Hanum (wmo) l Das Osterfeuer in Hanum ist für dieses Jahr gesichert. "Wir haben einen neuen Platz gefunden", informierte Wehrleiter Lars Hüttenberndt während der Jahreshauptversammlung der Kameraden. Dieser wurde auch bei der Verbandsgemeinde angemeldet. "Und ich habe von dort die schriftliche Bestätigung, dass alles so in Ordnung geht", betonte der Feuerwehrchef. Nachdem es Querelen um das bisherige Osterfeuer-Areal an der Straße nach Zasenbeck gab, das auf privatem Grund und Boden liegt, hatte es im Dorf Befürchtungen gegeben, dass die Traditionsveranstaltung in diesem Jahr ganz ins Wasser fällt.

Ein bisschen traurig zeigte sich Lars Hüttenberndt über die ganze Entwicklung trotzdem. "Es ist schlimm anzusehen, was aus dem alten Osterfeuer-Platz geworden ist", kritisierte er. Dieser sei durch Müll, Kartoffelsteine und anderen Unrat verschandelt. "Kein schönes Bild für unser Dorf, aber wenn der Eigentümer damit leben kann", meinte Hüttenberndt.

Interessenvertreter Wolfgang Schulz zeigte sich erfreut, dass in Sachen Osterfeuer eine Lösung gefunden werden konnte. "Auf der neuen Fläche brauchen wir nicht mehr zu betteln, ob wir das Feuer dort auch machen dürfen", erklärte er erleichtert.