Die Neugier auf die neue Schulbibliothek war beim Lehrerkollegium und bei Schülern der Klötzer Sekundarschule seit Wochen gleich groß. Gestern nun wurde die mit 1300 Leseexemplaren umfassend ausgestattete Bildungsstätte eröffnet. Schüler der 2b und 8b waren mit dabei.

Klötze l "Nicht nur das Angebot an Literatur hat nach der Neueinrichtung der Schulbibliothek zugenommen. Auch die Möglichkeit, sich dank Internetzugang virtuell zu informieren, zeichnet die Bücherei aus", informierte Schulleiter Jörg Kägebein gestern bei der Eröffnung. Die Bücherei sei eine Sammlung von Literatur, die grundsätzlich Lektüre altersgerecht, thematisch und geschlechterspezifisch vorhält, erläuterte er die neue Struktur. Der Schulleiter dankte den Kolleginnen Ilka Werner und Katrin Giesel, die den gesamten Bestand in den vergangenen Monaten digital katalogisiert hatten. Beide Lehrerinnen werden die Schulbücherei auch zukünftig leiten.

Von Vorteil für die Attraktivität und Aktualität der Bücherei ist die Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei über den Stiftungsverbund, sieht Kägebein künftig gute Synergieeffekte. Er versteht die Bibliothek aber auch als zusätzliches Angebot der Ganztagsschule. Immerhin, so Kägebein, sind 70 Prozent der Schülerschaft Pendler. Ebenso können die Sachbücher eine Bereicherung für verschiedenste Unterrichtseinheiten sein. "Die neue Schulbücherei macht Lust aufs Lesen", ist Schulleiter Kägebein überzeugt.

Die umfassende Erweiterung des Leseangebots rührt insbesondere durch einen Zukauf von Büchern im vergangenen Herbst, berichtete Ilka Werner über die Anstrengungen vor der gestrigen Eröffnung. Nicht ohne Stolz betonte die Lehrerin, dass neben den Klassikern der Literatur im Kindes- und Jugendalter auch Bücher ausgeliehen werden können, die über Alltagsprobleme von Menschen, über Freundschaften und solche, die auf die Probe gestellt werden, mal über wenige Seiten, mal als Wälzer erzählen. "Wir können sogar geschichtliche Literatur anbieten, die diese Zeiten über Geschichten verdeutlichen", ergänzt Katrin Giesel.

Der Weg in den Keller der Sekundarschule lohnt sich also für Leseratten oder Schüler, die mal schnell etwas nachschlagen wollen. Die Öffnungszeiten sind montags und dienstags von 11.15 bis 11.35 Uhr, donnerstags und freitags von 9.15 und 9.30 Uhr. Doch an der Dr.-Salvator-Allende-Schule ist man flexibel und will auch ein solches Ausleihen ermöglichen. Insbesondere den Fahrschülern soll die Schulbücherei offen stehen. Wartezeiten ließen sich bestens mit Lesen ausfüllen, so Schulleiter Kägebein. Schließlich heißt es ja: Lesen bildet.