Klötze l Eine erfreuliche Nachricht hat Bürgermeister Matthias Mann am Mittwochabend während der Sitzung des Hauptausschusses verkündet. Demnach wird in der Einheitsgemeinde ab 1. April der sogenannte Rufbus eingeführt. "Ich bin heilfroh, dass es geklappt hat. Das ist für die Stadt eine immense Aufwertung und vor allem für ältere Bürger, die nicht mobil sind, eine Bereicherung. Die Erreichbarkeit zentraler Standorte wird enorm verbessert", freute sich der Bürgermeister im Gespräch mit der Volksstimme.

Im Zuge der Vereinbarung mit der Personenverkehrsgesellschaft Altmarkkreis Salzwedel (PVGS) werden in Klötze vier neue Haltestellen eingerichtet. Die Positionen waren bekannt: An der Mühle, Schützenstraße (Waldbad), Poppauer Straße (Edeka) und Schulplatz (Rathaus).

Zu bedenken ist, dass es sich beim Rufbus um ein flexibles Angebot der PVGS handelt, das nicht mit einem Taxi oder dem andernorts verfügbaren City-Verkehr zu verwechseln ist. Es bedeutet lediglich, dass, wenn der Rufbus geordert wird, die reguläre Linie auch diese Haltestellen zum Ein- oder Ausstieg anfährt, also bei Bedarf.

Des Weiteren, so informierte Matthias Mann, wurde festgelegt, dass die Buslinie 300 ("Drömling-Express", von Salzwedel über Beetzendorf und Klötze nach Oebisfelde) künftig auch an der Haltestelle in Klötze-Süd hält.

Und: Die Buslinie 400 (Gardelegen-Klötze-Beetzendorf) hält zusätzlich an den Haltestellen an der Poppauer Straße sowie in Klötze-Nord.

Die Haltestelle am Bahnhof, die wohl kaum noch genutzt wurde und bei den Anwohnern der Triftstraße bisweilen für Ärger sorgte, verschwindet. Sie soll nach den Vorstellungen von Matthias Mann eines Tages an die Bahnhofstraße in Höhe der Tankstelle oder der Geschäftsstelle des Deutschen Roten Kreuzes verlagert werden. Diese Idee soll in die Planungen zum vierten Bauabschnitt für die Bahnhofstraße einbezogen werden.

Für die Errichtung der Rufbus-Haltestellen, so erklärte der Bürgermeister, ist nur ein geringer baulicher und finanzieller Aufwand erforderlich. Es werden Schilder aufgestellt. Und am Edekamarkt sowie am Waldbad werden im Vorwege noch geringfügige Pflasterarbeiten stattfinden.