Gardelegen (mhd) l Rund 40 Teilnehmer aus dem linken Spektrum trafen sich am Donnerstagabend in Gardelegen zu einer Spontandemonstration. Die Menschen protestierten von 18 bis zirka 19 Uhr gegen eine richterlich verfügte Abschiebung eines Asylbewerbers.

Der Aufzug führte über die Nicolaistraße, Rathausplatz, Rudolf-Breitscheid-Straße und Philipp-Müller-Straße zur Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber. Dort stoppten die Demonstranten für eine Kundgebung. Danach ging es über die Sandstraße, Goldener Ring, Nicolaistraße zum Holzmarkt.

Es kam während des Aufzuges zu leichten Verkehrseinschränkungen. Die Polizei lenkte den Verkehr um und begleitete die Demo, die friedlich verlief.