Rohrberg l Das wochenlange Büffeln und die praktischen Übungen während des Grundlehrganges haben sich gelohnt: Am Sonnabend hielten 22 angehende Feuerwehrmänner und eine Feuerwehrfrau aus 14 Wehren der Verbandsgemeinde (VG) ihre Truppmannzeugnisse nach bestandener Abschlussprüfung in der Hand. Seit 28. Februar bekamen die Teilnehmer regelmäßig an den Wochenenden im Rohrberger Feuerwehrhaus das Einmaleins des Brandbekämpfers vermittelt. Am letzten Tag galt es, das erlernte Wissen in einem theoretischen und einem praktischen Prüfungsteil unter Beweis zu stellen.

Thomas Struhs und Daniel Lorenz blieben ohne Fehler

Die besten Prüfungsarbeiten lieferten Thomas Struhs von der Freiwilligen Feuerwehr Neuekrug und Daniel Lorenz von der Apenburger Feuerwehr ab. Beide blieben ohne einen einzigen Fehler und erhielten ebenso die Glückwünsche von Lehrgangsleiter Kai Romatschke (Feuerwehr Kuhfelde), VG-Wehrleiter Bert Juschus und dem in der VG für den Bereich Feuerwehren zuständigen Mitarbeiter Winfried Arndt, wie die anderen frischgebackenen Truppmänner und -frauen.

Nach der Vergabe der Leistungsnachweise wertete Lehrgangssprecherin Anna Berlin (Feuerwehr Ellenberg) den Kurs im Namen der Teilnehmer aus und lobte dabei die Organisatoren und die Ausbilder, die sich aus mehreren Wehren der VG zur Verfügung gestellt haben.

Truppführerkurs startet am 3. Oktober in Rohrberg

Der Termin für den nächsten Lehrgang steht auch schon fest. Vom 3. bis 25. Oktober werden im Rohrberger Feuerwehrhaus Truppführer aus allen Wehren der Verbandsgemeinde Beetzendorf-Diesdorf ausgebildet.

Bilder