Oebisfelde l Rustikale Steingut-Gefäße hat die Stadtverwaltung der Einheitsgemeinde Oebisfelde-Weferlingen als Andenken zur 1000-Jahr-Feier anfertigen lassen. Die Idee hatten die Walbecker Turmfalken gemeinsam mit der Stadt erarbeitet, hergestellt wurde das Geschirr von einem Töpfermeister aus Uthmöden. In limitierter Auflage - nämlich 50 Stück von jeder Sorte - wurden Kaffeepötte, Vasen, Schalen und Bierkrüge gefertigt.

Das hartgebrannte und daher spülmaschinenfeste Steingut zeigt das Wappentier der Allerstadt, den Oebisfelder Kauz, und ist ab sofort in der Buchhandlung Hoffmann zu erwerben. Neben dem Jubiläums-Geschirr sind weiterhin die Gedenkmünzen zur 1000-Jahr-Feier in Gold und Silber ) in der Oebisfelder Volksbank erhältlich. Während sich die Allerstädter bereits mit Andenken an die Festlichkeiten eindecken können, ist das Festkomitee mit der Planung der 1000-Jahr-Feier schon sehr weit gekommen. "Das Programm steht, die Verträge sind gemacht", erklärt Cornelia Hanke, Mitarbeiterin der Stadtverwaltung, bei der die Fäden für die Vorbereitungen zusammenlaufen. Sie hat herausragende Programmpunkte zusammengefasst.

So findet am ersten Wochenende der 1000-Jahr-Feier, die am Freitag, 27. Juni beginnt, ein gemeinsames Sportfest des 1. FC Oebisfelde sowie des SV Oebisfelde 1895 auf dem Festplatz und dem Sportplatz am Gehege statt. Wer lieber tanzen möchte, ist am Sonnabend, 28. Juni, im großen Festzelt zum Ball der Vereine willkommen, bei dem die Salzwedeler Party-Band Neid Klapp spielen wird. Auch ein Udo Lindenberg-Double wird dort auftreten. Tischreservierungen für die Veranstaltung werden im Rathaus unter Telefon (03 90 02) 83 11 11 entgegengenommen.

Bernhard Brink ist Stargast am ersten Wochenende

Ebenfalls am 28. Juni findet auf der Hauptbühne am Dämmchen die MDR-Sachsen-Anhalt-Party statt, zu der Bernhard Brink als Stargast eingeladen ist. Die heimische Band Suzen`s Garden, Rockkantine, die Gruppe Rauschhardt, Six und viele andere Musiker gestalten am zweiten Wochenende das Programm auf der Hauptbühne. Am Sonntag, 6. Juli, musiziert dort hingegen das Landes-polizeiorchester Sachsen-Anhalt.

Zu einem gemütlichen Nachmittag ist die ältere Generation der gesamten Einheitsgemeinde am Donnerstag, 3. Juli, eingeladen. Im Festzelt am Gehege wird dann der Tag der Senioren verbracht - von 14 bis 17 Uhr wird es deshalb ein Kaffeekränzchen mit einer Modenschau geben, dazu musizieren die Original Elbstadt Musikanten aus Magdeburg. Von 17 bis 22 Uhr findet später der Seniorentanz mit dem Duo Na und statt.

Liebhaber irischer Musik und kräftigem Guinness-Bier kommen wiederum an beiden Festwochenenden auf ihre Kosten. An der Bühne am Markt spielen unter anderem Bands wie Green Valley, Whiskey und Starkbier oder The Sally Gardens auf. Ein Mittelalterspektakel erwartet die Gäste am zweiten Festwochenende vom 4. bis 6. Juli hinter der historischen Sumpfburg.

Neben dem großen Festumzug, der für den Sonnabend, 5. Juli, von 14 bis 16 Uhr geplant ist, sind auch Aktionen für die Dauer des gesamten Festes geplant. So soll es Hubschrauberrundflüge über die Allerstadt geben.

Händlermeile mit Flohmarkt auf der Langen Straße

Auf dem Festplatz am Gehege werden Schausteller verschiedene Fahrgeschäfte aufbauen, zudem ist für beide Wochenenden eine Händlermeile mit Flohmarkt in der Langen Straße und am Dämmchen geplant. Einzig, welcher Stargast das Abschlusskonzert am Sonntag, 6. Juli, ab 20 Uhr auf der Hauptbühne gestaltet, bleibt weiterhin spannend.

Nachdem die Stadt bereits mit bekannten Musikern wie den Puhdys, den Prinzen oder Münchner Freiheit in Verhandlungen getreten war, wird weiterhin nach einem Künstler gesucht, der einen gebührenden Abschluss zur 1000-Jahr-Feier gestaltet.