Traditionell nutzen die Mitglieder des Kuseyer Männerchores "Concordia" die ersten Tage eines neuen Jahres, um Bilanz über die Arbeit im vergangenen Jahr zu ziehen. So war es auch am vergangenen Wochenende, als die Männer um ihren Vorsitzenden Hartmut Leneke in der Gaststätte des Ortes zusammenkamen.

Kusey. Es war das letzte Mal am Freitagabend, dass Günther Kuhrs das Protokoll der Jahreshauptversammlung vom Januar 2010 verlas und einen Rechenschaftsbericht über die Aktivitäten des Chores im vergangenen Jahr gab. Der Kuseyer stand für eine Wiederwahl als Schriftführer des Vereins nicht mehr zur Verfügung. Seine Nachfolge hat jetzt Peter Paasche angetreten, der von den Mitgliedern des Chores einstimmig in das Amt gewählt wurde. Peter Paasche hatte sich im Vorfeld der Wahlveranstaltung schon bereit erklärt, im Vorstand neu mitarbeiten zu wollen. Der Vorstand hofft darauf, dass er mit der gleichen Akribie, wie sie Günther Kuhrs an den Tag legte, auch weiterhin an der Chronik des Chores arbeiten wird.

Günther Kuhrs hatte jeden der 36 Übungsabende und jeden der insgesamt 20 Auftritte in seiner Rechenschaftslegung Revue passieren lassen. Zu den Auftritten gehörten auch musikalische Darbietungen bei runden Geburtstagen oder auch goldenen Hochzeiten. Eingeladen war der Chor auch nach Klötze, wo er am Frühlingssingen des Klötzer Frauenchores teilnahm. Und in guter Erinnerung ist den Sängern auch noch ihr Weihnachtskonzert im evangelischen Landjugendzentrum (elz), das sie gemeinsam mit dem Wenzer Männerchor bestritten. Das Honorar dafür in Höhe von 100 Euro haben die Sänger nicht angenommen, sondern an das Kirchenprojekt "Brot für die Welt" gleich nach dem Auftritt weitergegeben.

Einstimmig wurden am Freitagabend auch Hartmut Leneke (Vorsitzender), Eberhard Boxhammer (Stellvertretender Vorsitzender) und Ludwig Ahrend (Hauptkassierer) wiedergewählt, nachdem sie zuvor für ihre im vergangenen Jahr geleistete Arbeit durch die Mitgliederversammlung entlastet worden waren. Die Mitglieder bescheinigten ihrem Vorstand eine ausgezeichnete Arbeit für den Chor im zurückliegenden Vereinsjahr.

Die Fahnenträger des Chores werden Ralph Gädke, Roland Katschur und Manfred Bäsell sein. Als Träger des Vereinssymbols wurden Wolfgang Gottschlich und Jörg Ziegel gewählt. Notenwarte sind Hans-Joachim Kelp (1. Tenor), Adolf Drenkmann (2. Tenor), Eberhard Boxhammer (1. Bass) und Martin Schilling (2. Bass). Als Nebenkassierer werden für den Chor Jörg Ziegel (1. Tenor), Hans-Joachim Fehse (2. Tenor), Friedrich Könnig (1. Bass) und Thomas Seidel (2. Bass) arbeiten, während Martin Förster, Gerhard Gottschlich und Peter Westmann die Revisionskommission bilden werden.