Beetzendorf (wmo). Offiziell gibt es sie noch, die Adresse des Tourismusvereins der Region Beetzendorf im Beetzendorfer Marschweg 3. Doch wer sich auf der Suche nach Informationen in den Sitz der Verbandsgemeinde (VG) Beetzendorf-Diesdorf begibt, wird dort keinen direkten Ansprechpartner finden. Die Zeiten, da die Mitarbeiterinnen Steffi Klemme oder Christel Kaufmann, die beide Mitglied des Vereins sind, für touristische Belange mit zuständig waren und ihre Büros als Anlaufstelle galten, sind längst vorbei.

"Wir haben eigentlich keine Adresse mehr und auch kein Büro, das ist sehr schade", bemängelte Vereinsvorsitzender Rainer Klinzmann während der Mitgliederversammlung im Altmärker Hof. Nachdem Christel Kaufmann aus der Verwaltung ausgeschieden ist, habe man zudem sämtliche Sachen aus dem Büro räumen müssen, die dort vom Tourismusverein untergebracht waren. Radwanderkarten, Fahnen, Aufkleber, Wimpel und andere Materialien, die die Tourismusfreunde an interessierte Besucher verkaufen und damit für die Region werben, lagern nun beim Vereinschef in Hohentramm.

Diese Situation stellt Rainer Klinzmann jedoch keineswegs zufrieden. Im Gegenteil: "Der Tourismusverein ist zu klein und auch nicht befugt, ein eigenes Büro zu unterhalten. Und es ist auch nicht Aufgabe der Gemeinde Beetzendorf, sondern der Verbandsgemeinde, die damit den Tourismus als Wirtschaftsfaktor unterstützen sollte", erklärte der Vorsitzende. Andere Städte hätten dies bereits vorgemacht.