Sehr spendabel zeigte sich die Unternehmensleitung des Ibuss-Kartoffelcenters in Kusey. Aus Anlass des 20-jährigen Firmenbestehens waren 1936 Euro an Geldgeschenken zusammengekommen. Diese Summe wurde auf 2000 Euro aufgestockt und der Kindertagesstätte zugedacht.

Kusey l Mit einem Poster voller Aktivitäten des Ibuss-Gründers Siegfried Schmidt sowie der Familie mit Inge Boyke-Schmidt und dem Ibuss-Geschäftsführer Oliver Boyke bedankten sich Ortsbürgermeister Klaus Vohs und Ortschaftsrat Dietrich Eggert am Sonnabend beim Firmengründer für die vielen Leistungen, die der Betrieb für den Ort erbracht hat.

Zu den Gratulanten gehörten ebenso Landrat Michael Ziche und Klötzes Bürgermeister Matthias Mann sowie Geschäftspartner und Freunde der Unternehmerfamilie. Die Mädchen und Jungen aus der Kuseyer Kindertagesstätte sowie der Männerchor Kusey gratulierten auf fröhlich klingende Art.

Bevor Eggert und Vohs das Poster ausrollten, gab Firmengründer Siegfried Schmidt einen kleinen Rückblick. "Nachdem wir in der Südheide mit einem Kartoffelschälbetrieb Fuß gefasst hatten, trat die Wende ein. Eines Tages sagte meine Sekretärin: `Dort sind zwei Männer aus der DDR`". Das waren Kuseys damaliger Bürgermeister Dietrich Eggert und Hans-Jürgen Lüder, seinerzeit Vorsitzender der LPG Pflanzenproduktion. Sie boten an, dass sich der Betrieb in Kusey ansiedeln solle. Gesagt, getan. Am 13. September erfolgte der Spatenstich. Die Produktion startete im April 1994. Die Investitionskosten beliefen sich auf 2,5 Millionen Mark.

Heute werden von den rund 40 Mitarbeitern auf drei Schällinien und in drei Schichten etwa 50 Tonnen Kartoffeln am Tag geschält.

Matthias Mann verwies darauf, dass Siegfried Schmidt deutliche Spuren im Gewerbegebiet mit weiteren Firmenansiedlungen hinterlassen habe. Die Spuren von Schmidt sind vielerorts wirtschaftlich und gesellschaftlich sichtbar. Dazu zählt auch der Parkplatz in der Ortsmitte, wo alljährlich das Maibaumfest gefeiert werden kann. Hinzu komme ein Baugebiet mit acht Grundstücken, wo heute bereits sieben Eigenheime stehen, lobte Mann.

Um die Abfallprodukte des Kartoffelschälbetriebes umweltfreundlich zu entsorgen, wurde eine Bio-Raffinerie mit einer Biogasanlage für die Stromerzeugung angegliedert. Für all diese Aktivitäten in Kusey dankte Matthias Mann dem Ibuss-Gründer und übergab ihm noch einen Bildband.

Anschließend wurde zünftig gefeiert.

Bilder