Beetzendorf l Wer gestern die Beetzendorfer Sekundarschule aufgesucht hat, der wird sich vielleicht gewundert haben, weshalb dort kaum jemand anzutreffen war. Doch das hatte einen bestimmten Grund. So waren die fünften bis zehnten Klassen allesamt auf dem Sportplatz beziehungsweise in der Sporthalle zu finden. Auf Initiative von Lehrer Heino Radtke fand nämlich ein Sportfest statt, getreu der Devise höher, schneller, weiter.

Die besten Athleten sollen zur Kreismeisterschaft

Auf dem Programm stand zum einen der klassische Leichtathletik-Dreikampf aus Sprint, Weitsprung und Kugel-oder Ballwurf. Der- und diejenige mit der höchsten Punktzahl sollte einen Pokal bekommen, kündigte Radtke an. Außerdem hielt er Ausschau nach hoffnungsvollen Talenten, die am kommenden Mittwoch bei den Kreismeisterschaften in Salzwedel starten könnten.

Alles in allem beteiligten sich etwa 200 Sekundarschüler am Sportfest. Die einen aktiv, die anderen - und zwar die Zehntklässler die halfen, indem sie beispielsweise die Ergebnisse notierten - eher passiv.

Auch klassenweise gab es Wettbewerbe. Die Jungs spielten Fußball, die Mädchen Unihockey. Jeweils traten die fünften und sechsten sowie die Klassen 7 bis 9 gegeneinander an. Die Siegerklassen sollten eine Urkunde erhalten.

   

Bilder