Gardelegen (ako) l Zwei offensichtliche Brandstiftungen werden seit Sonntagnacht von den Beamten des Gardeleger Revierkommissariats untersucht. In beiden Fällen werden mögliche Zeugen, die Hinwesie geben können, gebeten, sich unter der Rufnummer 039097/7240 oder persönlich im Revierkommissariat an der Isenschnibber Chaussee 2 zu melden.

Um 2.05 Uhr erfolgte die erste Alarmierung der Feuerwehr zu einem Brand an der Sandstraße 55. Auf dem Hinterhof hatten Unbekannte einen dort abgestellten Phw Citroen angezündet. Das Feuer griff auf eine angrenzende Scheune über und beschädigte sie. Der Pkw brannte völlig aus. Der entstandene Schaden wird derzeit auf rund 2000 Euro geschätzt.

In einer Gartenanlage an der Straße Am Sankt Georg wurde um 3.05 Uhr ein weiteres Feuer gemeldet. Dort ging eine Gartenlaube in Flammen auf. Durch das schnelle Eingreifen der Gardeleger Feuerwehr konnte größerer Schaden verhindert werden.