Ahlum (hsh) l Die große Schau der Modellbootbauer am Ahlumer See hat seit Donnerstag die Tore geöffnet. Mittlerweile präsentieren über 50 Aussteller von Vereinen aus mehreren Bundesländern ihre Unikate. Mit dabei ist auch ein Modellbootbauer aus dem dänischen Meyen, informiert Mitorganisator Dirk Benecke aus Magdeburg. Mit ihm sind der Dannefelder Klaus-Dieter Wichmann und Peter Meyer aus Braunschweig verantwortlich für die Schau. Als altmärkische Aussteller sind Egon Grupe aus Gardelegen und Udo Eckert aus Dannefeld mit dabei.

Die Veranstaltung dauert noch bis zum Sonntag an. Höhepunkt wird heute Abend eine Ausfahrt von Schiffsmodellen über den Ahlumer See sein. Das Ablegen ist nicht vor 20 Uhr geplant. Wer möchte, kann tagsüber ein vom Veranstalter vergebenes Kapitänspatent erwerben.

Die Veranstaltung ist über die Grenzen der Altmark hinaus eine einmalige Schau individueller Höchstleistungen im Modellschiffsbau, für technische Sonderbauten von Antrieben, für Geräusche und optische Darstellungen, wie Rauch oder Dampf. Ausgestellt und zu Wasser gelassen werden Nachbauten von Kriegsschiffen, Rettungsbooten, Segler, Last- und Frachtschiffe, Schubverbände, aber auch Eisbrecher und Speedboote.

Eine Rarität stellt Günter Thoß aus Wilhelmshaven vor: Ein besetztes Indianerkanu, dessen Besatzung ferngesteuert mit Paddelschlägen das Boot steuert und dazu noch Erfrischungen zu sich nimmt.

Die Modellbootschau ist heute und morgen noch jeweils ab 10 Uhr geöffnet. Parkmöglichkeiten sind direkt am See vorhanden.