Oebisfelde/Breitenrode (jpi) l Polizeibeamte der Oebisfelder Station sowie ein 21 Jahre alter Mann, der in einem Renault unterwegs war, lieferten sich nach Angabe von Anika Steidl, Mitarbeiterin der Pressestelle des Polizeireviers Börde, am Montag eine Verfolgungsfahrt. Wie Steidl weiter informierte, sei den Beamten gegen 22.50 Uhr der Mann deshalb aufgefallen, weil er mit einem entstempelten Kennzeichen unterwegs gewesen sei. Außerdem hätten sie in dem Kraftfahrer einen polizeibekannten Betäubungsmittelkonsumenten erkannt.

Daraufhin hätten sie versucht, das Fahrzeug per Haltezeichen zu stoppen. Der 21-Jährige habe jedoch nicht reagiert, sondern sich zügig in Richtung Breitenrode entfernt. Von dort aus sei er in den Drömling gefahren. Am Allerseitenkanal sei er schließlich von der Fahrbahn abgekommen und im Kanal gelandet.

Dabei habe sich der Mann leichte Verletzungen zugezogen. Trotzdem habe er aber noch versucht, zu Fuß zu flüchten. Die Beamten hätten ihn jedoch schnell stellen können. Da der 21-Jährige über Schmerzen klagte, sei er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden. Dort sei eine Blutprobeentnahme wegen des Verdachts auf Alkohol und Betäubungsmittel angeordnet worden. Zudem hätten die Beamten festgestellt, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag. Der sei an Ort und Stelle realisiert worden.