Klötze l Der Landesbauernverband kleckerte am Sonnabend in Klötze nicht. Er klotzte mit Informationen über diesen Wirtschaftszweig, bot einzigartige Einblicke in die Milchviehproduktion und präsentierte gemeinsam mit der Agrarmarketinggesellschaft Sachsen-Anhalt, der MDR-Landesmedienanstalt und der Edeka-Gruppe Minden-Hannover einen äußerst unterhaltsamen Schautag.

Hochkarätig auch die Repräsentanten für diesen bundesweit erstmals an einem Tag veranstalteten Aktionstag. Gemeinsam mit dem Minister für Landwirtschaft und Umwelt in Sachsen-Anhalt, Hermann Onko Aeikens, bekundeten Landes-Bauernverbandspräsident Frank Zedler, Landrat Michael Ziche für den Altmarkkreis Salzwedel und Raimund Punke, Gastgeber und Vorsitzender im Kreisbauernverband Altmark Salzwedel, den besonderen Stellenwert der Landwirtschaft für die Wirtschaftskraft im Land.

Der Landwirtschaftsminister brachte es mit dem Satz "Die Milch macht`s" auf den Punkt. Er stellte fest, "dass dieser Wirtschaftszweig das Rückgrat im ländlichen Raum ist". Der Minister räumte ein, dass trotz Perspektiven eine Überalterung in den jeweiligen landwirtschaftlichen Berufsfeldern zu erkennen sei. Trotz alledem garantiere die reine Landwirtschaft für mehr als 45000 Menschen im Land den Arbeitsplatz und ein sicheres Einkommen. Das Lob vom Minister: "Wie Agrarproduktion vorbildlich funktionieren kann, das kann an dem Vorzeigebetrieb Milcherzeugergenossenschaft Klötze abgelesen werden."

Der Minister erklärte, dass das Land Sachsen-Anhalt in den nächsten Jahren 70 Millionen Euro für den Ausbau der Breitbandversorgung im Verbund der digitalen Vernetzung investieren wird, um die Versorgung von ländlichem Raum mit der in den Zentren gleichzustellen. Dass diese verbesserte Anbindung ein dringendes Bedürfnis für die Wirtschaftlichkeit eines Betriebes ist, das war von Geschäftsführer Punke zu erfahren. "So gut wie alle wirtschaftlich relevanten Erfordernisse kommen ohne schnelle Internetverbindung nicht mehr aus", weiß der Praktiker. "Das beginnt bei der Erfassung von Milchmengen und endet bei aktuellen Abfragen für die Betriebsabläufe", so Punke.

Der ländliche Raum aus Sicht des Altmarkkreises Salzwedel biete Menschen attraktive und landesweit betrachtet sogar führende Angebote für die alltägliche Lebensqualität, ist Landrat Ziches Auffassung. In Sachen schnelles Internet setzt der Landrat auf die eigene Infrastruktur, die in Kürze diese Lücke schließen soll. Er sieht insbesondere Klötze für Neuansiedelungen von Firmen und Familien gut aufgestellt.

Dieser Aktionstag hatte eine äußerst positive Außenwirkung für die Landwirtschaft in Stadtnähe. Dass diese Konstellation zukunftsfähig sei, zeige die Milcherzeugergenossenschaft, so Klötzes Bürgermeister Matthias Mann. Er sieht die wirtschaftliche Gesamtentwicklung der Einheitsgemeinde auf einem erfolgreichen Kurs.

Bilder