Salzwedel (cb/mhd) l In der Purnitz bei Apenburg hat es ein Fischsterben gegeben. Das bestätigte Donnerstag Pressesprecherin Birgit Eurich vom Altmarkkreis Salzwedel. Der Fall war Mittwochabend bekannt geworden. Wie die Polizei mitteilte, habe ein Anwohner beobachtet, wie der Fluss gegen 19 Uhr dunkler wurde und an der Oberfläche tote Fische schwammen. Das gleiche Phänomen trat auch bei Rittleben auf.

Die Feuerwehr Apenburg sicherte alle umliegenden Teiche vor dem Zufluss von Purnitzwasser. Um den Grund für das Fischsterben herauszufinden, wurden Wasserproben entnommen und die toten Tiere sichergestellt. Die untere Wasserbehörde ermittelt nun die Ursache. Ergebnisse liegen aber noch nicht vor.