Sachau (cah). Das war mit Sicherheit keine angenehme Arbeit bei den Temperaturen am Dienstag: Mitten in Sachau hatte sich ein Treckeranhänger, voll beladen mit Putenmist, selbstständig gemacht. Und diese stinkende Fracht ergoss sich über den Gehweg fensterhoch bis an eine Hauswand.

Wie die Polizei dazu mitteilte, fuhr ein 34-jähriger Traktorist mit einer Zugmaschine und zwei Anhängern, beide mit Mist beladen, auf der Sachauer Straße in Richtung Jeseritz. In einer S-Kurve habe sich der erste Anhänger aufgeschaukelt, sei ins Schlingern geraten und dann nach rechts auf die Straße umgekippt. Dabei wurde eine Straßenlampe beschädigt. Die Fracht wurden dann von drei Mitarbeitern einer Miester Firma mittels Handarbeit aus dem Anhänger geholt.

Doppeltes Pech hatte dabei der Hausbesitzer gehabt. Zum einen wurde die Fassade bei dem Unfall beschädigt. Bei den Bergungsarbeiten sei es zu einer weiteren Beschädigung durch einen Radlader gekommen. Der Schaden wird auf 16.000 Euro geschätzt.

Unklar sei noch, wie sich der Anhänger derart aufschaukeln konnte. Die Ermittlungen zur Unfallursache wurden aufgenommen.