Wenn es in den Urlaub geht, gehört ein gutes Buch auf jeden Fall ins Reisegepäck. Welche Lektüre in diesem Sommer besonders gefragt ist, verriet Beetzendorfs Bibliothekarin Brigitte Wiswede der Volksstimme.

Beetzendorf l Die Urlaubszeit macht sich auch in der Beetzendorfer Bibliothek bemerkbar. Vor allem Reiseliteratur über ferne Länder stand bei den Ausleihen der vergangenen Wochen ganz oben auf dem Zettel. "Türkei, Ostseeküste, die Nordseeinseln, Kroatien und die Tschechische Republik - diese Reiseführer gingen ganz gut", gibt Bibliotheksleiterin Brigitte Wiswede der Volksstimme einen kleinen Einblick in die Lieblingsurlaubsziele ihrer Leser.

Doch was nehmen die Urlauber als Lektüre für Strand, Campingzelt und Ferienhaus mit ins Reisegepäck? Schwer verdauliche Literatur auf keinen Fall. "Die Leute wollen vor allem leichte Lektüre, bei der man auch mal abschalten kann", weiß Brigitte Wiswede. Dazu gehören beispielsweise Krimis, wie die Romane von Andreas Franz, die nach dem Tod des Schriftstellers in seinem Namen von Daniel Holbe weitergeführt werden und sehr beliebt sind. Aber auch Liebesromane, etwa von Nora Roberts, Charlotte Link oder Inge Lönig, sind begehrt.

Viele neue Bücher für Leseanfänger eingetroffen

Beliebt bei der Ausleihe sind zudem Historienromane wie "Die Geisel des Löwen" von Ricarda Jordan oder Romane, die in Neuseeland, Australien oder anderen fernen Ländern spielen. Von denen hat die Bi-bliothekarin inzwischen einige neue im Angebot. Etwa "Die Tränen der Maori-Göttin" von Sarah Lark oder Elena Santiagos "Inseln im Wind" - ein historischer Roman aus der Karibik des 17. Jahrhunderts.

Die jüngsten Leser stehen vor allem auf die Bücher der "Conny"-Reihe von Julia Boehme und die Abenteuer des kleinen Drachen Kokusnuss, der die Welt erklärt. "Die Jungs sind zudem von allem fasziniert, was mit Technik, Polizei oder Feuerwehr zu tun hat", berichtet Brigitte Wiswede. Auch hier hat die Bibliothek das passende Angebot parat - von Wissensbüchern aus der "Was ist was?"-Reihe bis hin zu Feuerwehr- und Polizeigeschichten. Überhaupt sind in den vergangenen Wochen viele Angebote eingetroffen, die vor allem für Schüler der ersten und zweiten Klassen geeignet sind.

Auch Hörbücher erfreuen sich in der Urlaubszeit größerer Beliebtheit. "Vor allem für lange Autofahrten werden sie ausgeliehen", erklärt die Bibliothekarin. Dazu kommen Hefte über den Garten, das kreative Gestalten, Dekorationstipps und das Magazin "Landlust", dessen Ausgaben die Bibliothek von einer Leserin regelmäßig gespendet bekommt. "Auch sonst haben wir wieder viele Bücherspenden erhalten, die in die Regale einsortiert werden", berichtet Brigitte Wiswede, die sich über das große Interesse der Leser an der Einrichtung freut. Allein am ersten Tag nach der einwöchigen Schließzeit seien trotz Ferien 41 Besucher in die Bibliothek gekommen.