Jahrstedt/Böckwitz (hsh) l Die Sanierung der sogenannten Schwarzen Brücke im Drömling scheint baulich abgeschlossen. Die Firma hat bereits vor einigen Wochen ihre Sachen gepackt. Und doch darf die Ohre nicht über das Bauwerk überquert werden, da die baurechtliche Abnahme der Brücke noch nicht erfolgt sei, wie vom Bauerherren, dem Zweckverband Naturschutzprojekt Drömling mit Sitz in Oebisfelde, zu erfahren war. Ein Verbotsschild ist allerdings nicht zu sehen.

Geschäftsführer Matthias Kausche sieht derzeit die ausführende Baufirma in der Pflicht, da das Brückenkonstrukt erst mit der Abnahme wieder in die Verantwortung des Zweckverbandes übergehe.

Anscheinend scheint das aber kaum jemanden zu interessieren, denn die Schwarze Brücke wird genutzt, was zahlreiche Spuren belegen.