Apenburg (scm) l Zum traditionellen Burgfest wird am kommenden Wochenende nach Apenburg eingeladen. Sowohl am Sonnabend, 6. September, als auch am Sonntag, 7. September, ist einiges los.

Beispielsweise wird die Hallenser Gruppe Okzitana ihre Instrumente erklingen lassen. Den Samstagabend beschließen "Art of Flame" aus Dresden mit einer Feuershow.

An beiden Tagen gibt es ein prall gefülltes Programm. Das Wandertheater "Mani Arena" aus Leipzig und die Hamburger Schauspieltruppe "Fortuna Eques" zeigen ihr Können, es gibt Gaukelei von "Narrengold", Jonglage und Zauberei. Für die Kinder sind Mitmachstationen aufgebaut, an denen getöpfert, gefilzt und geflochten werden kann. Noch dazu laden Stände zum Bummeln ein, drei Heerlager vermitteln das Flair der Zeit und auch das Mittelalterkarussell kommt wieder zum Einsatz. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt und der Burgturm kann bestiegen werden. Die Besucher können sich im Bogenschießen ausprobieren und den Wettkampf der Profis mit dem Langbogen verfolgen. Und in vier kleinen Episoden erzählen Laiendarsteller aus der Gemeinde an beiden Tagen die Geschichte der ersten urkundlichen Erwähnung Apenburgs vor 750 Jahren. Der Sonntagvormittag gehört vor allem den Kindern, die bei einem Ritterfest von 10 bis 13 Uhr verschiedene Stationen absolvieren können. Außerdem werden die besten Kostüme prämiert.

Das Festgelände ist am Sonnabend von 12 bis 23 Uhr und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet.