Salzwedel (me) l Oberbürgermeisterin Sabine Danicke fordert im Kreisausschuss für die neue Kreisstraße auf dem jetzigen Bundesfeldweg zwischen B190 und Ritze einen Tunnel unter dem Bahnübergang oder einen Brückenschlag. "Sonst gibt es an den Schranken einen Rückstau und nicht die Entlastung, die wir alle wollen", sagte die Oberbürgermeisterin. In anderen Städten sei das auch üblich.

Das wies Landrat Michael Ziche als nicht machbar zurück. "Dafür haben wir kein Geld", sagte er. Danicke hatte zuvor ins Feld geführt, dass der Kreis 12 Millionen Euro Fördermittel für den Kreisstraßenbau erhält. Der Landrat entgegnete, dass diese für den Zeitraum von 2015 bis 2019 bestimmt sind, und für 512 Kilometer Kreisstraßen sowie die wichtigsten Vorhaben auf 220 Kilometern Gemeindestraßen reichen müssen. Zudem gebe es in anderen Bereichen der bald viergleisigen Amerikalinie, wie beispielsweise auf der Bundesstraße 190, auch keine Brücken oder Tunnel und diese seien auch nicht geplant.

Mit der B 190n erhalte die Stadt eine niveauvolle Umfahrung. Der Ausbau des Feldwegs bringe kurzfristig sehr wohl eine Entlastung für die Innenstadt von Salzwedel, konstatierte Ziche.