Kusey (scm) l Wegen des Festgottesdienstes am 3. Oktober in Böckwitz liegen Steimkes Pfarrer Bernd Schulz und der Jahrstedter Ortsbürgermeister Uwe Bartels miteinander im Streit (Volksstimme berichtete). Nun hat sich der Ordinierte Gemeindepädagoge Martin Zander aus Kusey in der Angelegenheit zu Wort gemeldet.

Er nehme wahr, dass es schon seit einiger Zeit ein angespanntes Verhältnis zwischen dem Museumsverein Böckwitz und dem Jahrstedter Ortsbürgermeister auf der einen Seite sowie den regionalen evangelischen Kirchengemeinden auf der anderen Seite gebe, was er sehr bedauere. Außerdem bleibe es ihm ein Rätsel, wie sich die Parteien in der Öffentlichkeit gegegenseitig so massiv beschuldigen können. Weiter betont der Gemeindepädagoge, "dass für die Organisation und Durchführung von Gottesdiensten ausschließlich die Kirchengemeinden vor Ort zuständig sind." Kein Verein und schon gar kein Ortsbürgermeister "hat uns als Kirche anzuordnen oder gar zu verbieten, wann, wo und wie ein Gottesdienst stattfindet."

Martin Zander stimmt mit Bernd Schulz darin überein, dass Uwe Bartels im Vorfeld des Festgottesdienstes zu keinem klärenden Gespräch bereit gewesen sei. Überdies, so Zander, habe Bernd Schulz das Recht, Missstände klar zu benennen.

Uwe Bartels sieht das nach wie vor anders.