Klötze l Nun ist es offiziell: Andreas Höppner aus Kloster Neuendorf wird als Kandidat der Linken zur Wahl um das Amt des Landrates antreten. Das hat der Kreisvorstand der Partei in einer Sitzung in Klötze bekannt gegeben. "Die Mitglieder des Kreisvorstandes haben seine Kandidatur begrüßt und beschlossen, ihn zu unterstützen", informierte am gestrigen Donnerstag der Kreisvorsitzende Hans-Jörg Krause. Der 46-jährige Andreas Höppner wohnt in Kloster Neuendorf. Er ist Sicherheitsingenieur und Betriebsratsvorsitzender bei Fricopan in Immekath. Unter anderem ist er stellvertretender Landesvorsitzender der Linken in Sachsen-Anhalt und sitzt für seine Partei im Kreistag (siehe auch nebenstehendes Interview).

Höppner ist der erste Gegenkandidat für Amtsinhaber Michael Ziche, der schon vor längerem bekundet hatte, noch einmal anzutreten.

Die anderen Parteien und Wählergemeinschaften im Altmarkkreis sind beim Aufstellen eigener Kandidaten noch in der Findungsphase. "Es ist schwieriges Unterfangen", räumte gestern SPD-Kreisvorsitzender Jürgen Barth ein. Der SPD-Kreisvorstand werde sich am kommenden Donnerstag treffen und abschließend dazu beraten.

Der FDP-Kreisvorstand sei ebenfalls noch nicht so weit, mit einem Kandidaten aufwarten zu können, erklärte Vorsitzender Lutz Franke gestern auf Nachfrage der Volksstimme. Er schloss nicht aus, dass die Liberalen einen Bewerber um den Landratsposten benennen. Eine Entscheidung darüber soll aber erst im Dezember fallen.

Die Grünen stellen keinen eigenen Kandidaten auf, haben sich aber auch noch nicht entschieden, wen sie unterstützen werden, sagte gestern Kreisvorsitzender Martin Schulz.

So geht es auch dem Bündnispartner der Grünen im Kreistag. "Spätestens Weihnachten" will die Freie Liste eine Entscheidung fällen, sagte Frank Rossau. Bis dahin soll es noch eine Mitgliederversammlung geben. Ein eigener Anwärter der freien Liste auf den Landratsposten sei eher unwahrscheinlich, schätzte er ein.

Bis zum 26. Januar 2015 haben die Parteien oder Wählergemeinschaften noch Zeit, ihre Bewerber in Stellung zu bringen, dann endet um 18 Uhr die Bewerbungsfrist. Auch Einzelkandidaturen sind möglich. Dafür sind mindestens 100 Unterstützerunterschriften vorzuweisen. Die Landratswahl findet am 22. Februar statt. Eine mögliche Stichwahl ist auf den 8. März terminiert.