Wenze/Röwitz/Neuferchau l Rund 180 Wohneinheiten und fast 80 Garagen in den Ortsteilen der Stadt Klötze sind an die Wohnungsbaugesellschaft (Wobau) übertragen worden. Deren Chef Jens Passier berichtet im Volksstimme-Gespräch, wie sich die Situation in den einzelnen Orten darstellt. Im heutigen letzten Teil: Wenze, Neuferchau und Röwitz.

Das Wohnhaus Röwitzer Weg 5 in Wenze mit sechs Wohneinheiten gehört einer Eigentümergemeinschaft. Alle Wohnungen sind belegt. Auf das Kontingent der Wobau entfallen dort die beiden Dachgeschosswohnungen. "Ein Dachfenster ist bereits erneuert, ein weiteres folgt 2015", erläuterte Wobau-Geschäftsführer Jens Passier.

In Neuferchau hat die Wobau zwei Wohnhäuser übernommen: eines in der Kuseyer Straße 1a, ein weiteres in der Röwitzer Straße 7. Im Haus Kuseyer Straße befinden sich sechs Wohnungen: zwei 1-Raum-Wohnungen, zwei 3-Raum-Wohnungen und zwei 4-Raum-Wohnungen. Eine der Wohnungen mit drei Zimmern wird frei, kündigte Jens Passier an. "Die Bäder haben wir zum Teil saniert. Eine Besonderheit in diesem Haus sind die Einzelthermen. Jeder Mieter kann individuell seine Heizung einstellen", erklärte Passier.

Sehr engagiert kümmern sich die Mieter in der Röwitzer Straße 7 um das Umfeld ihres Hauses. Darin befinden sich eine 1-Raum-Wohnung und eine 3-Raum-Wohnung. Zusätzlich gibt es dort Räume, die der Karnevalsverein lange Zeit nutzte. Ein Umbau der jetzt leer stehenden 63 Quadratmeter mit einem großen Raum und Bad wären möglich.

Das Haus Dorfplatz 1 in Röwitz möchte die Wobau verkaufen. Es steht leer und umfasst 437 Quadratmeter Wohn- und Nutzfläche. Sechs Wohnungen gehören am Dorfplatz 2 zur Wobau. Davon ist eine 4-Raum-Wohnung mit 90 Quadratmetern nicht vermietet. Jens Passier: "Es besteht Sanierungsbedarf. Einiges muss in Abhängigkeit von der Mietsituation noch gemacht werden."