Mit verschiedenen Stationen, einem Abschlussprogramm und viel Musik verabschiedeten sich die Beetzendorfer Sekundarschüler am Freitag in die Weihnachtsferien.

Beetzendorf l Zum Schluss ertönt in der Aula Shakin Stevens Weihnachtshit "Merry Christmas Everyone", dirigiert von Musiklehrer Ulf Wilmerstedt, aus hunderten Schülerkehlen. Es ist geschafft: Das Fest und die Ferien können kommen. "Und ich denke, das haben wir uns auch verdient", verabschiedet Marianne Leppin, die stellvertretende Schulleiterin, die versammelten Beetzendorfer Sekundarschüler. Die hatten zuvor den Vormittag in Eigenregie weihnachtlich gestaltet. "Das ist seit letztem Jahr Tradition geworden", so Leppin.

Im Innenhof warfen die Zehntklässler den Grill an, auf dem Bratwürstchen brutzelten. Es gab Stockbrot und im Flur selbstgemachten Apfelpunsch. Durch die gesamte Schule klang die Lieblingsmusik der Schüler, die auch hier an den Reglern für die richtige Mischung sorgten.

In den Räumen der Sekundarschule waren verschiedene Stationen aufgebaut, an denen vor allem weihnachtliche Dekoration gebastelt werden konnte. Den Abschluss bildete das gemeinsame Programm in der Aula, bei denen eine Flötengruppe und der Klein Apenburger Marvin Böhme mit seiner Klarinette für die musikalische Umrahmung sorgten. Anhand von fiktiven Tagebucheinträgen konnten die Schüler schmunzelnd mitverfolgen, wie immer mehr Schnee und Frost aus einem Winterliebhaber einen verzweifelten Menschen machten. Und auch für Ehrungen war noch Zeit: Sportlehrer Heino Radtke bedankte sich mit einem kleinen Präsent bei den Unihockey-Teams der Schule, die bei den Kreis-Kinder- und Jugendspielen drei erste, einen zweiten und drei dritte Plätze holten.

   

Bilder