Käcklitz/Groß Gischau (ue) l Auf dem vereisten ländlichen Weg zwischen Käcklitz und Groß Gischau ist am Montag ein Chevrolet von der Fahrbahn abgekommen und in den Graben gerutscht. Die Insassen, eine Frau und ein minderjähriges Kind, blieben dabei nach dem ersten Augenschein unverletzt, wurden aber zur Sicherheit zu einer Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Die Fahrerin konnte sich und das Kind auch selbst aus dem Fahrzeug befreien. Die Brandbekämpfer der alarmierten Feuerwehren aus Beetzendorf, Siedengrieben, Siedenlangenbeck und Rohrberg rückten zwar zum Unfallort aus, mussten bei der Befreiung der Insassen aus dem Fahrzeug jedoch nicht eingreifen. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch keine Angaben vor.