Beetzendorf l Kaum Beratungsbedarf hatten die Beetzendorf-Diesdorfer Verbandsgemeinderäte am Mittwochabend während ihrer ersten Zusammenkunft im neuen Jahr. Lediglich einige stellvertretende Wehrleiter waren in ihr Amt einzusetzen beziehungsweise zu berufen. Eine Routineangelegenheit, die einstimmig erledigt wurde, so dass die 19 anwesenden Verbandsgemeinderäte nach nicht einmal einer Viertelstunde zum nichtöffentlichen Teil des Abends übergehen konnten.

Einen Wechsel hat es in der Freiwilligen Feuerwehr Rohrberg gegeben. Ralf Nowak, der zuletzt Stellvertreter von Feuerwehrchef Mathias Gose war und der Truppe früher auch schon mal selbst vorstand, gab sein Amt, in das er am 25. August 2011 berufen wurde, aus persönlichen und beruflichen Gründen auf. Der Abberufung auf Vorschlag der Kameraden stimmte der Verbandsgemeinderat ebenso zu wie der Einsetzung des Rohrbergers Sebastian Schulz in die Vizewehrleiterposition. Schulz ist seit 1993 in der Rohrberger Wehr aktiv und übt dort derzeit die Funktion eines Gruppenführers aus. Er besitzt noch nicht die notwendige Qualifikation, um in das Ehrenbeamtenverhältnis berufen zu werden, hat sich aber dazu verpflichtet, dies innerhalb von zwei Jahren nachzuholen.

Burger Booß und Marko Kuballa sind qualifiziert

Der Dährer Burger Booß, der am 26. Februar 2014 als Vizechef seiner Heimatfeuerwehr eingesetzt wurde, hat inzwischen die notwendigen Qualifikationen erworben und konnte vom Verbandsgemeinderat am Mittwochabend für die Dauer von sechs Jahren in das Ehrenbeamtenverhältnis berufen werden. Das gleiche gilt für den Reddigauer Marko Kuballa. Er ist seit dem 1. März 2012 eingesetzter stellvertretender Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Neuekrug und hat die ausstehenden Lehrgänge erfolgreich absolviert.