Kunrau l Der Fremdenverkehrsverein Jeetze-Ohre-Drömling mit Sitz in Kunrau kann eine beachtliche Bilanz für 2014 vorweisen. Wie Inge Bohndieck von der Geschäftsstelle darlegt, wurden die Angebote im vergangenen Jahr von insgesamt 3384 Personen genutzt.

In diesem Zusammenhang möchte sie die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Kulturklub Drömling (KKD) keinesfalls unerwähnt lassen, sondern besonders hervorheben. "Die Kooperation trägt in jedem Falle Früchte", meint Inge Bohndieck und bezieht sich etwa darauf, dass die KKD-Mitglieder sonntags die Geschäftsstelle betreuen, sodass die ganze Woche ein Ansprechpartner vor Ort ist. Weil die Geschäftsstelle aber zu Saisonbeginn noch unbesetzt war, hat die Anzahl der telefonischen Anfragen abgenommen. So gab es davon im vergangenen Jahr lediglich 40. Noch dazu nennt Inge Bohndieck als Beispiele für die gelungene Symbiose zwischen Fremdenverkehrsverein und KKD drei Veranstaltungen, die gemeinsam organisiert worden sind, nämlich das Schlossfest mit 750 Besuchern, den vorgelagerten Konzertabend mit 181 Gästen sowie den Weihnachtsmarkt mit geschätzten 650 Besuchern.

Umgekehrt unterstützte der Fremdenverkehrsverein den KKD bei sechs Veranstaltungen, und zwar bei vier Kultursonntagen sowie bei zwei Vernissagen. Bei diesen Events gab es 650 Besucher.

Besonderer Beliebtheit erfreuen sich weiterhin die vom Verein angebotenen Radwanderungen. 2014 gab es 9 dieser Touren mit 131 Teilnehmern.

Die Attraktion überhaupt ist und bleibt aber das Kunrauer Schloss. Zwölf Gruppen hatten sich vergangenes Jahr angemeldet, um sich durch die darin befindlichen Ausstellungen führen zu lassen. Hier gab es 286 Teilnehmer. Doch auch auf unangemeldete Besuchergruppen ist der Fremdenverkehrsverein eingerichtet. Spontan schauten sich 2014 auf diese Weise immerhin 39 Gruppen mit 271 Teilnehmern im Schloss um.

Drei Kremsertouren

Hingegen wird es für den Fremdenverkehrsverein wohl immer schwieriger, den Wunsch nach Kremsertouren zu erfüllen, weil es immer weniger Kutschleute gibt. Trotzdem gab es 2014 noch drei solcher Ausflüge mit 49 Teilnehmern.

Des Weiteren beteiligte sich der Fremdenverkehrsverein 2014 an der Aktion Gartenlandschaft Altmark. Hier wurden 70 Besucher gezählt.

Zum festen Programm des Fremdenverkehrsvereines gehören ferner der Osterbastelabend - hier gab es 12 Teilnehmer - , der Weihnachtsbastelabend (15 Teilnehmer), und die Grünkohlwanderung, die zusammen mit dem Ortschaftsrat organisiert wurde (107 Teilnehmer).

Nicht zu vergessen die 91 Radfahrer beziehungsweise Wanderer.