Salzwedel (sri) l Der Kreisstadt des Altmarkkreises Salzwedel steht eine gewisse Vorreiterrolle zu. Unbestritten. Schließlich ist sie das Aushängeschild der westlichen Altmark. Die Salzwedeler wählen zum Beispiel in diesem Jahr nicht nur den Landrat, sondern gleich einen neuen Bürgermeister mit. Dafür lassen sich die Klötzer noch ein paar Jährchen Zeit.

Dass die Nordlichter des Altmarkkreises auch bei der Kontrolle des ruhenden Verkehrs Vorreiter sind, ist allerdings neu. Beweisen kann das Birgit Rieke. Die Kakerbeckerin besuchte am Montag, 2. Februar, mit ihrem Auto die Kreisstadt, zog einen Parkschein und stellte ihren Pkw vor dem Schwarzen Adler ab. Zugegeben, nicht ganz der Straßenverkehrsordnung entsprechend, weshalb Birgit Rieke auch ein Knöllchen bekam. Staunen kam jedoch bei ihr auf, als sie sich das Schreiben genauer ansah. "Da stand das Datum 2. März 2015 drauf", berichtete Birgit Rieke der Klötzer Redaktion.

Sie fragt sich, ob sie das Knöllchen nun bezahlen muss, denn ob die Kakerbeckerin am 2. März tatsächlich einen Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung begehen wird, darüber ist sie sich noch nicht sicher. Oder sie bezahlt das Ticket jetzt und hat dann für März eines gut. Darüber möchte Birgit Rieke erst noch nachdenken.