Neben Klötze und Immekath zählt auch Neuferchau zu den Karnevalshochburgen in der Region. Schon die kleinsten Jecken werden dort an die Narretei herangeführt. Am Sonntag fand im Saal ein Kinderfasching statt. Es ging ausgesprochen amüsant zu.

Neuferchau l Was war denn am Sonntag im Neuferchauer Saal los? Dort feierten Polizisten und Knastbrüder, Engel und Teufel, Feen und Hexen einträchtig neben- und miteinander. Ach ja, es war Kinderfasching. Dazu hatte der Neuferchauer Carneval Club (NCC) eingeladen. Die Mitglieder kümmerten sich ausgesprochen liebevoll um ihre kleinen Gäste. Dazu zählten auch Ritter, Prinzessinnen, Rocker, Elfen, Cowboys, Indianer und viele andere Gestalten.

"Ich bin von euren tollen Kostümen total begeistert", rief Doreen Bauke, die zusammen mit Tina Beckmann für Stimmung sorgte, den Mädchen und Jungen zu. Dafür, so meinte sie, sollten die Erwachsenen erstmal einen großen Applaus spenden. Die Eltern und Großeltern ließen sich nicht lange bitten und klatschen lautstark.

"So, zum Auftakt gibt es Ruckizucki. Damit wir in die Gänge kommen", forderte Doreen Bauke die Kinder zum Mitmachen auf. Und die Kinder tobten. Nachdem der erste Schweiß vergossen war, konnten sich alle an einem üppigen Kuchenbüfett bedienen.

Dann ging es mit Spielen wie der Reise nach Jerusalem, zu der das Lied "Saturday Night" von Whigfield ertönte, weiter.

Schließlich präsentierte der NCC dem feierfreudigen und enthusiastischem Publikum auch noch Auszüge aus seinem aktuellen Programm. Von dem Nachmittag waren die Besucher mehr als angetan. Sogar der Sensenmann alias Conner Schäfer. Er sagte kurz und knapp: "Sehr lustig hier."

   

Bilder