Rohrberg l Etwas überrascht war Rohrbergs Bürgermeister Bernd Schulz, als er in der Volksstimme (Ausgabe vom 28. Februar) las, dass die Erneuerung der Fahrbahn am Rohrberger Ortseingang aus Richtung Beetzendorf, die am 16. März starten soll, unter halbseitiger Sperrung erfolgt.

"Ich bin bisher immer von einer Vollsperrung ausgegangen, das war mein letzter Stand und so hatte ich auch den Rat informiert", erklärte Bernd Schulz der Volksstimme.

Inzwischen habe er jedoch ebenfalls bestätigt bekommen, was Regionalbereichsleiter Manfred Krüger von der Stendaler Niederlassung der Landesstraßenbaubehörde der Volksstimme mitteilte: Der Verkehr wird während der Bauarbeiten, die bis 15. Mai andauern sollen, halbseitig an der Baustelle vorbeigeführt. Ampeln werden die Durchfahrt regeln. Lediglich im Zuge des Asphalteinbaus, der Ende April geplant ist, soll die Straße voraussichtlich für einen Tag voll gesperrt bleiben. Möglich ist auch eine kurzfristige vorübergehende Sperrung während der Abfräsarbeiten. Genaueres will die Behörde in den nächsten Tagen bekanntgeben.

Einwohnerversammlung in Ahlum am 11. März

Da es keine Vollsperrung gibt, hat sich für die Gemeinde auch die von der Personenverkehrsgesellschaft Altmarkkreis Salzwedel (PVGS) geforderte Durchfahrt für Schul- und Linienbusse durch die Schul-straße erledigt (wir berichteten). "Das ist jetzt nicht mehr notwendig", befand Bernd Schulz auf Nachfrage der Volksstimme. Im Gemeinderat hatte es erhebliche Bedenken gegen eine solche Regelung gegeben, weil Schäden an der Straße und eine unkontrollierte Durchfahrt auch andere Fahrzeuge bei nicht ordnungsgemäßem Wiederverschließen der Poller befürchtet wurden.

Bestätigen konnte der Bürgermeister inzwischen den anberaumten Termin für die Einwohnerversammlung in Ahlum. Am Mittwoch, 11. März, sollen die Anwohner der Ortsdurchfahrt im Zuge der Bundesstraße 248 über den geplanten grundhaften Ausbau von Straße und Nebenanlagen informiert werden. Beginn ist um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus. "Alle Beteiligten werden an dem Abend für Auskünfte und Fragen zur Verfügung stehen", kündigte Schulz gestern an.