Die Zahl der Einsätze hielt sich 2014 für die Melliner Wehr in Grenzen. Dennoch hatten die Kameraden alle Hände voll zu tun, wobei vor allem der rührige Feuerwehr-Förderverein Regie führte, wie während der Jahreshauptversammlung zu erfahren war.

Mellin l Neue Wege geht die Freiwillige Feuerwehr Mellin in Sachen Öffentlichkeitsarbeit. Nachdem bereits seit einiger Zeit eine eigene Internetseite existiert (www.feuerwehr-mellin.de), wird diese jetzt regelmäßig mit den wichtigsten Informationen wie bevorstehenden Terminen gefüttert, berichtete Ortswehrleiter Christian Burmeister während der Jahreshauptversammlung der Kameraden. Zudem sei die Webpräsenz jetzt mit dem neu geschaffenen Facebook-Auftritt der Wehr verknüpft. Auf diesem können regelmäßig aktuelle Fotos zu den Einsätzen und Veranstaltungen der Kameraden abgerufen werden.

Im vergangenen Jahr mussten die Melliner Brandbekämpfer insgesamt dreimal zu Einsätzen ausrücken. Zweimal waren umgestürzte Bäume von den Straßen zu räumen, ein weiteres Mal ging es zu einer Übung in das Nettgauer Glunz-Werk. Außerdem trafen sich die Kameraden 2014 zu zehn Dienstversammlungen, absolvierten 106 Stunden Gerätewartung und 160 Stunden Ausbildung.

Scheune hinter der Kirche zur Nutzung übernommen

Bei den diversen Veranstaltungen spannte sich der Förderverein der Melliner Feuerwehr vor den Karren, der erneut den Zuwachs von zwei Mitgliedern verzeichnen konnte. Der Verein übernahm mit Unterstützung der Gemeinde die Scheune hinter der Kirche zur eigenen Nutzung.

Zudem entsteht gerade in Eigenarbeit ein Versorgungswagen mit Grill und Getränkeausgabe, hieß es während der Jahreshauptversammlung der Wehr. Zu Ostern soll das mobile Gefährt erstmals zu seinem Einsatz kommen. Christian Burmeister dankte dem Nettgauer Holzwerkstoffzentrum für die Bereitstellung von OSB-Platten für den Bau des Wagens.

Veranstaltungsprogramm für dieses Jahr steht

Neben dem Osterfeuer stehen in diesem Jahr noch das Dorffest am 30. August, der Fackelumzug am 2. Oktober, das Martinssingen am 10. November und das Weihnachtsbaumanlauchten am 28. November als Veranstaltungen des Fördervereins auf dem Programm. Um die vielfältigen Aktivitäten finanzieren zu können, wird die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge nötig. Statt zwölf Euro müssen ab nächstem Jahr 15 Euro jährlich berappt werden.

Viel Lob, vor allem für den aktiven Förderverein, bekamen die Melliner Kameraden während der Versammlung von Verbandsgemeinde-Wehrleiter Bert Juschus. Der ermunterte die Brandbekämpfer, auch in Sachen Ausbildung den eingeschlagenen Weg weiterzugehen. Angebotene Lehrgangsplätze des Altmarkkreises würden zukünftig über seinen Tisch an die Wehren der Verbandsgemeinde vergeben.