Klötze l Am Zichtauer Weg in Klötze ist im vergangenen Jahr eine neue Skaterbahn errichtet worden. Doch was wird eigentlich aus der alten Anlage, die sich früher am Busbahnhof befand. Vor dieser Frage stand am Mittwoch auch der städtische Hauptausschuss.

Die Beschlussvorlage sah zwei Varianten vor. Erstens: Es wird klar benannt, wo die alte Skaterbahn aufgestellt wird, wobei insbesondere die Grundschulstandorte in Kusey und Kunrau zu berücksichtigen seien. Auch müsse geklärt werden, wie das Ganze finanziert werden soll.

Zweitens: Es wird keine Notwendigkeit gesehen, die alte Skaterbahn wieder aufzustellen und Klötzes Bürgermeister wird beauftragt, diese zu verkaufen. Genau dagegen stimmten die Vertreter der Unabhänigen Wählergemeischaft Jeetze-Ohre Drömling (UWG JOD). Auch gab es eine Enthaltung. Der Rest stimmte dafür.

Matthias Mann, so sagte er im Gespräch mit der Volksstimme, legt dieses Votum so aus, dass sich an der jetzigen Situation nichts ändert. Bedeutet: Die alte Skaterbahn bleibt eingelagert und rottet weiter vor sich hin. Es wächst also gewissermaßen Gras darüber.