Der Mitgliederzuwachs beim Imkerverein Klötze und Umgebung hält an. Das zeigte sich am Donnerstag bei einer Versammlung. Voran geht es auch mit dem Bienenlehrpfad.

Immekath l Die verstärkte Medienpräsenz des Imkervereins Klötze und Umgebung trägt immer mehr Früchte. So konnte Vorsitzender Uwe Przybilla am Donnerstagabend im Gasthof Zu den Linden in Immekath gleich eine Reihe neuer Mitglieder begrüßen (siehe Foto).

Uwe Przybilla hob im Weiteren Heinz Wiechmann aus Kunrau besonders hervor. Der 89-Jährige sei nämlich schon seit 59 Jahren Mitglied des Imkervereines. "Eine solche Treue erlebt man selten", betonte Uwe Przybilla.

Ebenfalls würdigte der Vorsitzende seinen Vorstandskollegen Jörg Lilienthal aus Klötze, der weit mehr tue, als nur das Amt des Kassieres zu bekleiden und sich vor allem beim Anlegen des Bienenlehrpfades verdient mache. Auch Schriftführerin Susanne Altemeyer aus Tylsen wollte der Vorsitzende nicht unerwähnt lassen. "Ohne sie wäre ich aufgeschmissen."

Susanne Altemeyer informierte ferner über die neuen Richtlinien für die Bienenförderung der Europäischen Union. Unter anderem dürfe im Falle eines Antrags die Summe von 500 Euro nicht unterschritten werden. Bei weiteren Fragen könnten sich die Mitglieder gerne an sie wenden oder sich auf der Homepage des Vereins unter www.imkerverein.kloetze.de schlau machen.

Überdies berichtete Uwe Przybilla darüber, dass es ein Gespräch mit Annegret Jacobs (Geschäftsführerin) und Raimund Punke (Vorsitzender) vom Kreisbauernverband gegeben habe. Themen seien unter anderem der Erlebnisgarten, wofür Raimund Punke "etwas Blühendes" spenden wolle, sowie der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln gewesen. "Die Bauern wollen versuchen, nur zu spritzen, wenn Bienen nicht fliegen, also morgens und abends", erzählte Uwe Przybilla in der Sitzung.

Auch mit Landrat Michael Ziche, so Uwe Przybilla, habe es eine Unterhaltung gegeben. Es werde sich vom Kreis Hilfe in Sachen Öffentlichkeitsarbeit und Finanzen erhofft. Der Landrat habe zumindest signalisiert, dass er Schirmherr sein werde, wenn der Klötzer Imkerverein 2016 sein 130-jähriges Bestehen feiere.

Abschließend setzte Jörg Lilienthal die Runde über den Ist-Stand beim Lehrpfad, dessen Finanzierung komplett durch Spenden abgedeckt sei, in Kenntnis. Dieser sei so gut wie fertig. Ein Schild müsse noch gedruckt und die anderen zehn aufgestellt werden. Hilfe erbat sich Jörg Lilienthal beim Bau eines Insektenhotels. Indes, sagte Jörg Lilienthal, werde sich im Lehrgarten dieses Jahr nicht mehr viel ereignen, da der Eingang von Fördermitteln abzuwarten bleibe.

Am Sonnabend, 11. April, findet im Gästehaus Karin am Lerchenweg 1 in Klötze ab 11 Uhr eine Veranstaltung zum Thema "Die Züchtung der Honigbiene einschließlich künstlicher Besamung" statt. Referentin wird Marion Schröder aus Hohen Neuendorf sein. Eine Anmeldung wird erbeten per E-Mail an imkerverein.klötze@hotmail.de

Bilder