Klötze l Es war der einzige schulfreie Tag für die Kinder und Jugendlichen vor Ostern. Doch anstatt im Bett zu bleiben und auszuschlafen, waren viele schon am frühen Donnerstagmorgen im Klötzer Jugendclub Corner fleißig. Bereits ab 8 Uhr schmierten die ersten Brötchen, deckten den langen Tisch mit Tellern und Bechern und dekorierten ihn mit bunten Ostereiern und Hasen aus Schokolade. Denn die Mitglieder des Jugendclubs hatten sich für diesen frühen Vormittag Gäste zum Frühstück eingeladen. Gekommen sind neben Hortkindern auch Nachbarn des Clubs und einige Bewohner der Residenz Valenta. Insgesamt nahmen etwa 40 Kinder, Jugendliche und Senioren an dem bunt geschmückten Tisch Platz.

Aufwendige Vorbereitungen

Das generationsübergreifende Treffen zu Ostern hat schon einige Jahre Tradition in dem Club, erklärte Leiter Thomas Pohl. "Wir versuchen immer, Jung und Alt an den Tisch zu bekommen. Es ist ein Dankeschön dafür, dass der Jugendclub hier in der Mitte von Klötze sein kann", sagte Thomas Pohl.

Dafür legten sich die Kinder und Jugendlichen mächtig ins Zeug. Denn die Vorbereitungen waren sehr zeitaufwendig. So wurde in dieser Woche schon eingekauft sowie Eier gefärbt, die als bunte Dekoration verteilt auf dem Tisch lagen. Am Mittwoch dann wurde der große Raum im Jugendclub ausgeräumt. "Eigentlich spielen wir hier Tischentennis", sagte Pohl. Normalerweise würden auch Sofas dort stehen. Das alles musste raus - und dafür Tische und Stühle wieder reingeräumt werden. "Da waren wir schon den ganzen Mittwoch im Gange", berichtete Thomas Pohl, der sich über die tatkräftige Unterstützung seiner Schützlinge freute.