Audorf (wmo) l Die kostenlose Entsorgungsmöglichkeit von organischen Abfällen in der Kompostieranlage bei Audorf, die Einwohnern der Gemeinde Beetzendorf bisher vom Betreiber gewährt wurde, könnte demnächst Geschichte sein. "Wir überlegen ernsthaft, die Nutzung der Anlage für Kleinanlieferer einzustellen", teilte Geschäftsführer Hans Vornkahl der Volksstimme mit. Grund ist, dass immer wieder einige Wenige das Entgegenkommen missbrauchen und auf dem Gelände Unrat, Bauschutt oder riesige Baumwurzeln abkippen, die kostenaufwändig entsorgt werden müssen. Um die Annahme von Grün- und Strauchschnitt für die Beetzendorfer künftig sicherzustellen, wird jetzt jemand gesucht, der dies für einige Stunden in der Woche vor Ort beaufsichtigt und sich damit ein paar Euro hinzuverdienen möchte. Die Gemeinde will die Kosten übernehmen.