Lockstedt (sr). Um die Finanzen drehte es sich im Bericht von Neuendorfs Ortsbürgermeisterin Domenica Borm bei der Ortschaftsratssitzung am Montag (wir berichteten). Im Dorfgemeinschaftshaus in Lockstedt informierte sie nach einer Besichtigungstour mit der CDU-Stadtratsfraktion, wie die von der Stadt für 2010 zur Verfügung gestellte "Kopfpauschale" von drei Euro pro Einwohner in Neuendorf, Lockstedt, Hohenhenningen und Siedentramm eingesetzt worden ist.

"700 Euro haben wir 2010 für die Feuerwehr ausgegeben", rechnete Domenica Borm vor, "150 Euro für den Sportverein, 566 Euro für die Seniorenarbeit, 100 Euro für ein Puppentheater in der Kita in Lockstedt und 250 Euro für Sonstiges wie Jubiläen."

Aktuell leben in den vier Ortsteilen der ehemaligen Gemeinde Neuendorf 583 Einwohner. Werden die beschlossenen drei Euro je Bewohner zugrunde gelegt, stehen dem Ortschaftsrat für das laufende Jahr 1749 Euro zur Verfügung. "Wir müssen uns jetzt Gedanken machen, wie wir das Geld einsetzen wollen", bat die Ortsbürgermeisterin ihren Ortschaftsrat um Vorschläge.

Um das Geld ging es auch bei einem weiteren Punkt im Bericht der Ortschefin. Sie schlug für die bevorstehende Haushaltsdiskussion des Stadtrates Investitionen vor. Dazu gehören die Beleuchtung am Feuerwehrhaus in Hohenhenningen und an der Bushaltestelle sowie eine Heizungsanlage für die Kita.