In den vergangenen Wochen hat der Winter die Altmark in Atem gehalten: Eisige Kälte und Schneemassen, Tauwetter, überschwemmte Felder, dann wieder Frost mit glatten Straßen und Raureif an den Bäumen. Viele Leser sind der Bitte der Volksstimme-Redaktion gefolgt und haben ihre Fotos eingesandt. Herzlichen Dank dafür! Gefragt sind nun weitere Zuschriften.

Breitenrode/Klötze/Köckte/Kolonie Winkel/Nettgau/Oebisfelde/Röwitz. Winterliches Wetter macht viele Dinge des Lebens beschwerlich – ob es der Gang über verschneite und vereiste Fußwege ist oder die Fahrt auf glatten Straßen. Doch dass der Winter im Wechsel zwischen Frost- und Tauwetter immer wieder schöne und einzigartige Bilder bietet, haben auch die Leser der Volksstimme bewiesen, die uns ihre Aufnahmen eingesandt haben. Viele der Fotografien zeigen winterliche Landschaften, erzählen aus sich heraus kleine Geschichten.

Andere wiederum erinnern an die Geschichte der Heimat. So das Bild von der Kolonie Winkel am Ochsenweider Damm von Wolfgang Hartung (unten rechts). Eingesandt hat diese Aufnahme Helmut Maigatter aus Dannefeld, und er schreibt: "Der Drömling ist nicht nur das ,Land der tausend Gräben‘, sondern auch ein Gebiet mit vielen Kolonien. Diese liegen außerhalb der Dörfer, und der Weg ins Dorf, zur Schule oder zum Einkaufen ist weit. Im Drömling gibt es viele Kolonien, die erst spät elektrifiziert worden sind."

Liebe Leserinnen und Leser, wenn auch Sie andere Menschen an Ihren winterlichen Impressionen teilhaben lassen wollen, dann senden Sie uns Ihre Aufnahme, bringen Sie sie in der Redaktion vorbei oder senden Sie uns Ihr Bild in einer E-Mail. Gefragt sind Landschaftsaufnahmen ebenso wie Fotos von Tieren. Und wenn Sie schöne Bilder aus dieser Jahreszeit von sich und Ihren Freunden, von Kindern, Eltern oder Großeltern haben, würden wir uns über Ihre Teilnahme an der Leseraktion besonders freuen.

So erreichen Sie die Redaktion

<6>Per Post Unsere Post- und Besucheranschrift lautet: Klötzer Volksstimme Breite Straße 5 38486 Klötze

<7>Per E-Mail Noch einfacher geht es, wenn Sie und das Bild in einer ausreichenden Auflösung senden an: redaktion.klötze@volksstimme.de<8><9><10>