Oebisfelde (jpi). Die Mitglieder des Kleingartenvereins Oebisfelde sind am Freitag, 18. März, zu ihrer Jahreshauptversammlung eingeladen. Beginn ist um 19.30 Uhr im Gasthaus an der Aller. Über die Tagesordnung berieten am Mittwoch die Frauen und Männer des Vorstandes um Vereinschef Peter Schmidt.

"Hauptpunkt der Versammlung am 18. März wird sicherlich unsere derzeitige angespannte Kassenlage sein", informierte Schmidt. Kassenwart Günther Kurfels legte bei der Vorstandsbesprechung keine erfreulichen Zahlen auf den Tisch. "Die Verlegung des Hauptzählers der Gartenanlage I an der Salzwedeler Straße auf dem benachbarten Gelände der Agravis GmbH hat einige Kosten verursacht. Ebenso gibt es nicht unerhebliche Probleme mit dem Kriechstrom in den beiden Gartenanlagen. Die Kosten liegen knapp im vierstelligen Bereich", erklärte der Finanzer. Der Vorstand wird daher der Jahreshauptversammlung den Vorschlag unterbreiten, den Preis für die Kilowattstunde zu erhöhen. "Aber in einem moderaten Rahmen", betonte Schmidt.

Außerdem beschlossen die Vorstandsmitglieder, dass sich der Verein nicht am Nachfolgefest des Altstadtfestes, dem Burgfest, beteiligen wird. Die Burgfest-Premiere soll am 4. und 5. Juni über die Bühne gehen. Kein Thema ist ebenfalls die Neuauflage des Kleingärtnermarktes. An einem gemeinsamen Kleingartengrillfest im Spätsommer soll jedoch auch in diesem Jahr festgehalten werden.