Lutz Pludra ist der 61. Oberbummler des Beetzendorfer Männerchores. Während des Vereinsvergnügens am Sonnabend wurde der stellvertretende Chorleiter feierlich in sein Amt eingeführt und durfte als Erster die neu angefertigte Bummlerjacke anziehen. Der alte Frack, der ein Stück Geschichte des Chores symbolisiert, wurde ausgemustert.

Beetzendorf. Seit 1951 kürt der Beetzendorfer Männerchor seinen Oberbummler, der den damals von Schneidermeister Gustav Schulze angefertigten Frack anlegen darf und von den Sängern ein Jahr lang mit besonderen Aufgaben betraut wird. Doch mit der Zeit hat sich das historische Kleidungsstück trotz guter Pflege immer mehr zerschlissen. "Vor allem am seidenen Innenfutter nagte der Zahn der Zeit. Zudem entspricht die Größe immer weniger den heutigen Körpermaßen der Sänger", berichtete Chorchef Arnold Batke. Zum Vereinsvergnügen mit dem Frauenchor präsentierte er deshalb erstmals die neue Bummlerjacke, die der Chor dank Initiative von Henning Grothe über das Internet ergattert hat. "Eine schneidermäßige Anfertigung wäre für uns unbezahlbar gewesen", meinte Batke. Trotzdem waren einige Handarbeiten nötig, die Runa Brunke in ihrem Beetzendorfer Schneiderstübchen übernahm. Mit viel Geschick brachte sie die Verzierungen an dem Frack an.

Erster Träger der neuen Bummlerjacke ist Lutz Pludra, der am Sonnabend feierlich zum 61. Oberbummler ernannt wurde. Eine Ehre, die dem stellvertretenden Chorleiter nicht unbekannt ist, schließlich durfte er bereits 1988 für ein Jahr in diese Rolle schlüpfen. Von seinem Vorgänger Helmut Nefe, der als Letzter den alten Frack tragen durfte, bekam Pludra Gewand, Mütze und die Bummlerkette als Insignien überreicht. Dazu ließen die Sänger ihr obligatorisches Begrüßungsständchen ertönen und erhoben das Glas auf ihren neuen Oberbummler. Ob der auch den Lobgesang "Er war ein wackerer Kumpan" hören wird wie Helmut Nefe, werden die nächsten zwölf Monate zeigen, in denen sich der Beetzendorfer bewähren muss.

Der alte Bummlerfrack, der über 60 Jahre lang von Sänger zu Sänger gereicht wurde, bleibt dem Chor übrigens erhalten. "Er wird als ein Stück gelebter Geschichte des Beetzendorfer Männerchores sorgfältig aufbewahrt", kündigte Arnold Batke an. Mehr über die Geschichte der Bummlerjacke lesen Sie in einer unserer nächsten Ausgaben.

Bilder