Beetzendorf (wmo). Kaum ist es wärmer, tummeln sich auch schon wieder die Randalierer im Beetzendorfer Park. In den vergangenen Tagen hatten sie es wieder einmal auf die Burganlage abgesehen. In der Wand des Orchestergrabens vor der Freilichtbühne klafft ein großes Loch. Der große Stein, der offenbar herausgebrochen wurde, liegt nur wenige Meter daneben. Zudem machten sich die Jugendlichen an einigen Sandsteinplatten zu schaffen und zerstörten diese.

"Es ist traurig, dass immer wieder mutwillige Zerstörungen angerichtet werden. Daran, dass unsere Arbeiter den Müll, den die Jugendlichen bei ihren Treffen zurücklassen, wegräumen müssen, haben wir uns ja leider schon fast gewöhnen müssen, aber dieser Vandalismus ist nicht zu akzeptieren", schimpfte Bürgermeister Heinrich Schmauch gegenüber der Volksstimme. Wer Hinweise zur Tat oder deren Urhebern machen kann, sollte sich an die Gemeinde wenden.