Beetzendorf. Die Proben laufen auf Hochtouren, am Sonnabend, 30. April, feiert das neue Stück des evangelischen Musicalprojekts Altmark in der Beetzendorfer Sporthalle Premiere. Ab 15 Uhr können die Besucher die Geschichte von "Eleaser, der vierte König" miterleben, die von Kindern und Jugendlichen der Chöre aus den Pfarrbereichen Beetzendorf, Arendsee, Bismark, Jerichow, Osterburg und Salzwedel musikalisch erzählt wird. "Der im Gemeindeboten ausgedruckte Anfangstermin 17 Uhr ist falsch", informierte Kantorin Cornelia Jung.

In den vergangenen Wochen hatten die jungen Teilnehmer in ihren Heimatorten für das Stück geübt, bevor sie sich zum großen Trainingslager im brandenburgischen Hirschluch trafen. An fünf Tagen wurden die verschiedenen Teile des Musicals zusammengeführt und gemeinsam geprobt.

Das von Gert Peter Münden verfasste Musical geht auf eine russische Legende zurück, nach der sich nicht nur drei heilige Könige auf den Weg zum neugeborenen Jesuskind nach Bethlehem gemacht haben, sondern vier. Dieser vierte König, Eleaser, verliert unterwegs den Anschluss, weil er damit beschäftigt ist, Menschen in Not zu helfen. Erst 30 Jahre später trifft er Jesus, als dieser gekreuzigt werden soll.

Die Leitung des Musicals, das von einem Orchester begleitet wird, hat eigentlich der Osterburger Propsteikantor Friedemann Lessing. Doch der ist kurzfristig erkrankt, so dass die Bismarker Kantorin Susanne Reischel einspringt. Sie übernahm auch die Koordination der Probenwoche. Unterstützung erhält das Musicalprojekt auch wieder von der ehemaligen Beetzendorfer Pfarrerin Ute Mertens, die jetzt als Superintendentin in Burg tätig ist und die Organisationsleitung übernimmt.

Neben der Premiere am 30. April in Beetzendorf sind noch weitere Aufführungen in der Altmark geplant: am Sonnabend, 7. Mai, in der Marienkirche Gardelegen, am Sonntag, 8. Mai, in der Mehrzweckhalle Bismark, am Sonnabend, 21. Mai, in der Klosterkirche Arendsee und am Sonntag, 22. Mai, in der Nicolaikirche Osterburg - alle jeweils um 15 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten. Zudem treten die Kinder und Jugendlichen auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag auf, der vom 1. bis 5. Juni in Dresden stattfindet.