Beetzendorf (wmo). Gleich zwei Pokale hatte die Beetzendorfer Schützengilde am Maifeiertag zu vergeben. Neben dem traditionellen Maipokal wurde auch das Osterschießen nachgeholt, an beiden Wettbewerben beteiligten sich zehn Schützen. Helmut Drese gelangen beim Maipokal als einzigem 48 Ringe, so dass ihm der Sieg nicht mehr zu nehmen war. Um die Plätze zwei und drei kämpften dagegen gleich drei Schützen, die 46 Ringe aufwiesen.

Ein einziger Schuss im Stechen musste entscheiden und bei dem hatte Gildechefin Petra Paasch mit einer Neun die besten Nerven. Auf dem dritten Rang landete der Rohrberger Frank Borchert (7) vor Hans-Jürgen Klopp (5), der dafür beim Osterschießen das glückliche Ende für sich hatte. Der Beetzendorfer musste hier gemeinsam mit Dittmar Zerrahn (beide 48 Ringe) ins Stechen und kam dort auf acht Ringe. Zerrahn zog mit nur zwei Ringen den Kürzeren und musste mit Platz zwei vorliebnehmen. Dritter wurde Christian Franke mit 46 Ringen.