Klötze. Mit neun Spielern war die Gardeleger Wander-Schule für Geistigbehinderte (GB) nach Klötze gefahren. 30 Fans begleiteten die Schüler am Montag zum siebten Otto-Reutter-Turnier. Am Ende erreichte ihre Mannschaft den 3. Platz. Die Gardeleger besiegten die Teams aus Lüneburg und Dessau-Roßlau. Sie mussten sich nur dem Siegerteam aus Stendal und dem Zweitplatzierten aus Erxleben geschlagen geben. Die Gardeleger trainieren einmal die Woche. Dann ist auch Lehrerin Sabine Kauerhof dabei. "Aber ich bin ja nur der Co-Trainer", ergänzt sie mit einem Lächeln. Denn Reinhard Hofmann betreut das Team als Trainer.

"Normalerweise tragen wir das Turnier in Gardelegen aus", sagte Lehrerin Sabine Kauerhof. Doch diesmal arbeitete die Schule mit dem Behinderten- und Rehabilitationssportverein (BSV) Salzwedel zusammen. Und dieser organisiert den europäischen Protesttag für die Gleichstellung behinderter Menschen morgen, 5. Mai, in Klötze.

"Wir waren auch schon in Arendsee und Salzwedel", sagte BSV-Vorsitzender Horst Staaks. Ab 10 Uhr soll es auf dem Sportplatz an der Zinnberghalle losgehen. "Ich erwarte 1000 Teilnehmer", sagte er. Vor allem seien es Grundschüler aus Salzwedel, die nach Klötze kommen, sowie Schüler mit Lern- oder geistigen Behinderungen aus Gardelegen und Salzwedel. Sie können sich an verschiedenen Stationen sportlich messen, so gebe es unter anderem eine Hindernisbahn, Fußballkicker und Galgenkegeln.

"Ich habe so viele Teilnehmer nicht erwartet. Es ist eine große Freude", sagte Staaks. Denn ihm sei vor allem eines wichtig: die Anerkennung der behinderten Menschen in der Öffentlichkeit. "Die Behinderten sollen die Gleichstellung erfühlen", erzählte der Vorsitzende. Mit ihnen sollte genauso umgegangen werden, wie mit nichtbehinderten Menschen.

Und für die große Veranstaltung kann er auf Hilfe vom Beetzendorfer Gymnasium bauen. 25 Schüler kommen zur Unterstützung, erzählt Staaks.

Die ganze Woche lädt der Verein zu Aktivitäten ein. Heute spielen Schülerinnen der Klassen 7 bis 12 ein Turnier an der Zinnberghalle. Donnerstag dann folgt dort ab 10 Uhr das große Sportfest anlässlich des Protesttages.

Am Freitag leitet Manfred Lietze eine Wanderung durch den Klötzer Forst. Und am Wochenende treten die Nationalmannschaften für mental behinderte Menschen aus Deutschland, Holland, Polen und Tschechien an der Zinnberghalle gegeneinander an.

Bilder