Kusey. Ein wenig aufgeregt waren sie schon, die Erst- bis Viertklässler, die in dieser Woche am jährlichen Lesewettbewerb der Kuseyer Grundschule teilnahmen. Doch Schulleiterin Claudia Mühl versuchte, den Schülern die Aufregung ein wenig zu nehmen: "Ihr seid ja alle schon einmal Sieger. Immerhin habt ihr bei den Klassenwettbewerben so gut abgeschnitten, dass ihr jetzt zu den drei besten eurer Klassen gehört und am Schulwettbewerb teilnehmen dürft", lobte sie die Wettbewerbsteilnehmer. Sie freute sich, dass es in der Schule so viele Mädchen und Jungen gibt, die Spaß am Lesen haben. So wie Lennard Zimmermann, der von seinem Buch "Naturgewalten" so angetan war, dass er während des Lesewettbewerbs spontan seinen zuhörenden Mitschülern anbot, dieses Buch auch einmal ausleihen zu wollen, wenn sie es sich denn nicht gleich kaufen wollen.

Für die Erstklässler Marvin Teichmann, Carlo Gose und Jill Gerke war es das erste Mal, dass sie an einem solchen Lesewettbewerb teilnahmen. Alle drei Schüler lieferten eine sehr gute Leseleistung ab, wenn man bedenkt, dass sie noch nicht einmal alle Buchstaben seit Schuljahresanfang gelernt haben. Ihren Text, den die Abc-Schützen zuerst vortrugen, hatten sie vorab fleißig geübt, aber einen weiteren Text kannten sie nur flüchtig. Auch die Jury mit den Schulmitarbeiterinnen Ina Kretschmer und Barbara Vohs, Yvonne Nieder von der Klötzer Sparkasse und Bibliotheksmitarbeiterin Nadine Behrens, war von den jüngsten Wettbewerbsteilnehmern und ihren Leseleistungen angetan und kürte schließlich Marvin Teichmann vor Carlo Gose und Jill Gerke zum Sieger.

Bei den Zweitklässlern erwies sich Lennard Zimmermann als der beste Leser. Nils Schulz und Daniel Haupt belegten die Plätze zwei und drei. Neben den jeweils besten Lesern durften sich auch alle Platzierten über Geschenke von der Sparkasse Altmark West freuen. So auch Maurice Dannies, Marius Mühl und Christina Miehe aus der 3. Klasse. Da in jedem Jahr der beste Leser der 3. Klassen zum Regional-Vorlesewettbewerb in die Klötzer Bibliothek eingeladen wird, ist es in diesem Jahr Maurice Dannies aus Trippigleben, der bei diesem Wettbewerb im kommenden Monat teilnehmen wird. Auch bei diesem Ausscheid werden die Teilnehmer wieder einen Kür- und einen Pflichttext vor einer Jury vorzutragen haben, die dann wiederum zu entscheiden hat, wer der beste Vorleser des Regionalwettbewerbes ist.

Für Emilia Gose, Matti Dumjahn und Sarah Riedel, die Viertklässler der Kuseyer Grundschule, war es das letzte Mal, dass sie an einem Lesewettbewerb der Grundschule teilgenommen haben. Doch vielleicht gehören sie ja im nächsten Schuljahr an ihren weiterführenden Schulen auch zu den besten Vorlesern ihrer Klassenstufe?!

Bilder