Hohenhenningen (sr). Spannende Wettkämpfe lieferten sich Feuerwehren aus der Stadt Klötze am Sonnabend in Hohenhenningen. Sie traten dort beim Stadtausscheid im Löschangriff an. Gleichzeitig flossen die gelaufenen Zeiten in den alljährlichen Pokallauf der Hohenhenninger Wehr mit ein. Eine Ausnahme bildeten die Brüchauer, die gleich mit zwei Teams an den Start gingen, da sie nicht zur Stadt gehören und somit nur beim Pokallauf gewertet wurden. Doch die Brüchauer hatten einen Ruf zu verlieren. Zwar mussten sie 2010 den Gastgebern aus Hohenhenningen zur 75-Jahr-Feier der Wehr den Sieg überlassen. Doch stehen die Brüchauer sonst bei dem Pokallauf immer ganz oben auf dem Treppchen. Und dieses Mal? Die Brüchauer holten sich den Sieg zurück.

Den Anfang machten am Vormittag aber die Jugendwehren aus Röwitz, Hohenhenningen, Immekath/Kusey, Jahrstedt und Lockstedt. Währenddessen konnten sich die Festbesucher mit Erbsensuppe aus der Feldküche stärken, die Familie Dörwald aus Röwitz gekocht hatte. Wer es süßer mochte, fand am Kuchenbuffet der Frauen aus dem Ort im Festzelt das Passende.

Nach der Disko am Freitag, die laut Wehrleiter Guido Lawerenz eher mäßig besucht war, bot die Wehr am Sonnabend mit "Alive" aus Tangermünde Tanz bis in die Nacht.

Bilder