Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter den Kameradinnen und Kameraden der Gehrendorfer Wehr. Sie feierten mit vielen Gästen den 100. Geburtstag ihrer Feuerwehr.

Gehrendorf. Das war ein gelungenes Jubiläumsfest in Gehrendorf. Viele Gäste konnten zum 100-jährigen Jubiläum der Feuerwehr begrüßt werden.

Am Freitagabend hatten die Kameradinnen und Kameraden zum Kommersabend eingeladen. Dazu war auch der Leiter des Brandschutzabschnittes I, Andreas Sulfrian, gekommen. Er dankte in seiner Rede allen Bürgern, die im Verlauf der vergangenen 100 Jahre ehrenamtlich ihren Dienst mit hoher Einsatzbereitschaft versehen hätten. Dazu gehöre ein hohes Maß an Idealismus, Kameradschaft und Mut.

Nachdem Wehrleiter André Wolter einen Überblick über die Geschichte des Ortes und die Entwicklung der Feuerwehr gegeben hatte, wurden zahlreiche Kameradinnen und Kameraden ausgezeichnet und befördert (wir berichteten).

Am Sonnabend begann der Tag mit den Wettkämpfen der Wehren. Drei Frauenmannschaften, zwölf Jugendmannschaften und zehn Mannschaften der Männer gingen an den Start und wetteiferten um die schnellsten Zeiten (Ergebnisse siehe Kasten).

Aber auch für ein ansprechendes Rahmenprogramm hatten die Gehrendorfer gesorgt. Kinderschminken, Go-Kart-Fahren und Hüpfburg sorgten für Abwechslung. Die Frauen und die Seniorengruppe des Ortes hatten für viele Geburtstagskuchen gesorgt, die bei den Gästen reichlich Absatz fanden.

Nach dem Abschluss der Wettkämpfe zogen die Wehren in Begleitung der Wassensdorfer Schalmeienkapelle durch den Ort. Am Abend trafen sich die Männer und Frauen dann wieder im Saal des Ortes, wo die Allertaler Musikanten zum Tanz aufspielten. Sie sorgten auch am nächsten Morgen beim Frühschoppen, mit dem das Fest ausklang, für die musikalische Umrahmung. Der Dank des Wehrleiters geht an alle Helfer und Sponsoren, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

   

Bilder