Klötze. Freunde von alten und neuen Trabis waren am Wochenende auf dem Sportplatz gegenüber der Zinnberghalle in Klötze in ihrem Element. Dort luden die Trabi- und IFA-Freunde zu ihrem jährlichen Treffen ein.

"Rund 30 Trabis haben wir hier ausgestellt", berichtete Kai-Uwe Habel, Vorsitzender der Trabi-Freunde. Darunter waren von Chrom blitzende Schmuckstücke ebenso wie umgebaute Kuriositäten. Eine davon gehört dem Klötzer Uwe Gose. "Das ist ein P50 aus dem Jahr 1962," informierte er. Doch das allein wäre nicht wirklich ungewöhnlich. Angehängt war jedoch ein Schlafwagen, der zwei Personen Platz zum Übernachten bietet. "Diesen Schlafanhänger habe ich aus einem 601 Kombi gebaut", erklärte Gose. "Der ist zugelassen und hat TÜV."

Aus Helmstedt, Hannover, Bremen, Thüringen und Weferlingen waren die Trabi-Fans angereist, um die Präsentation des Vereins in Klötze mit seinen 20 Mitgliedern zu verstärken. Ein Teil von ihnen fährt in jedem Jahr sogar mit den Trabant nach Italien in den Urlaub, erzählte Kai-Uwe Habel.

Für die Zuschauer hatte der Verein neben den ausgestellten Raritäten ein buntes Programm vorbereitet. Sie konnten sich von einem Kran in einer Gondel fast 50 Meter hoch ziehen lassen. Am Nachmittag gab es noch ein Fußballspiel, ein Schminkstand für die Kinder, Kaffee, Kuchen und Imbiss sowie und eine Hüpfburg.

Bilder