Haldensleben/Berlin l Heute ist der große Tag: Auf der weltgrößten Verbrauchermesse, der Grünen Woche in Berlin, findet der Börde-Tag statt. Der Landkreis sowie acht einheimische Unternehmen präsentieren sich in der Sachsen-Anhalt-Halle 23b im Rahmen eines ganztägigen Programms dem Publikum. Auf der Bühne wird es zahlreiche Auftritte geben. So ist unter anderem das OK-Live Ensemble, die Big-Band der Musikschule und die aus Ausleben kommende Karina Pieper mit ihrer Musikshow zu erleben. Zum Bördetag, den Landrat Hans Walker um 11 Uhr eröffnen wird, werden zahlreiche Gäste erwartet.

Ein besonderer Gast stattete dem Börde-Stand schon am Sonntag einen Besuch ab: Sachsen-Anhalts Landwirtschaftsminister Hermann Onko Aeikens (CDU). Er schaute mit seiner Familie im Rahmen eines Privatbesuches beim Börde-Präsentationsstand vorbei und ließ sich informieren, wie es bislang so gelaufen sei. Wolfgang Zahn von der Agrarmarketinggesellschaft, der gemeinsam mit der Kreisverwaltung den Stand aufgebaut hat, konnte dem Minister berichten, dass man mit der bisherigen Resonanz der Besucher am Stand sehr zufrieden sei. "Das ist auch das bisherige Resümee der acht Aussteller", sagte Wolfgang Zahn.

Interesse an Radwanderwegen

Neben der Unternehmenspräsentation wird auch eine Menge an Informationen zu den touristischen Sehenswürdigkeiten im Landkreis angeboten. "Schon in den ersten Tagen fanden die zahlreichen leckeren Produkte und die Broschüren guten Absatz", so Wolfgang Zahn. Wurstwaren, Käse, Honig, Eierlikör oder Bier laden die Besucher zum Probieren und Kaufen ein.

Großes Interesse und auch gezielte Nachfragen richten sich nach Informationen zu den Radwanderwegen. Aber auch die Kreiskarte wird gern mitgenommen. "Für Aufmerksamkeit sorgen auch die breit ausgelegten Informationen mit Bildern und weiterreichende Hinweise zu verschiedensten Ausflugszielen. Ob die Sumpfburg in Oebisfelde, Schloss Hundisburg, die Motorsport-Arena oder die Schlossdomäne Wolmirstedt, vieles wurde nicht nur einfach mitgenommen, sondern zahlreiche Gespräche werden am Stand geführt", so Wolfgang Zahn.