Mit dem Schlachtruf "Ob gelb oder blau - Börde Helau" haben die Domersleber Jecken am Sonnabend mit ihrer ersten Prunksitzung ihre 43. Session eingeläutet. Die 454. Sause wurde im ausverkauften Kulturhaus gefeiert. Auf eine ähnlich positive Resonanz hoffen die knapp 50 Clubmitglieder auch bei den nächsten drei Spielterminen.

Domersleben l Was für ein buntes Karnevalsspektakel Sonnabendabend in Domersleben! Mit einem dreifachen "Börde Helau" sind die knapp 50 Domersleber Carnevalsclub-Mitglieder mit ihrer Prunksitzungspremiere senkrecht in ihre 43. Session durchgestartet. Dabei zündeten sie im ausverkauften Kulturhaussaal nicht nur dutzendfach die Konfettikanone, sie fackelten auf der Bühne auch ein Super-Spitzen-Spaß-Programm ab. Stimmung pur. Und das ab der ersten Nummer. Dafür hatten in ihren blau-gelb-gestreiften kurzen Röcken die Tanzmädchen, die ihre Beine zu Mickie-Krauses-Fetenhit "Schatzi schenk` mir ein Foto" in die Luft warfen, gesorgt. Die Zugabe-Rufe reihten sich nahtlos an den letzten Takt zur Choreografie ein.

Applaus gab es aus der ersten Reihe auch von den Ottojanern aus Magdeburg, die hier im Rahmen ihrer Vereinsfreundschaft alljährlich und damit traditionell zum Auftakt vorbeischauen. Ebenfalls mit von der Club-Partie war auch eine 15-köpfige Delegation des befreundeten Feuerwehr-Karnevals-Klubs aus Wanzleben, der seine eigene Session nächsten Sonnabend mit einer Familienkarnevalssause einläuten wird, kündigt Marcus Fischer von der FKK-Vereinsspitze an.

Die nächste Klubtanz-Prunksitzung im Domersleber Kulturhaus steigt bereits nächsten Sonnabend ab 20 Uhr. Am 22. Februar gibt der DCC dann sein einziges Auswärtsspiel, und zwar in Groß Rodensleben. Wenn sich die Domersleber dann am 1. März mit einer Faschingsdisko im Schafhof von der fünften Jahreszeit verabschiedet haben, wollen sie sich, wie DCC-Präsident Michael Boße ankündigt, am Sonntag, 2. März, in den Kamelle-Konfetti-Straßenkarnevalsumzug des FKK anschließen. Die Blau-Gelben selbst planen ihren nächsten Umzug für November 2015. "Um einen möglichst bunten und langen Tross anlässlich unseres 45-jährigen Bestehens durch die Gemeinde ziehen lassen zu können, sind alle Vereine und Faschingsfreunde schon jetzt aufgerufen, einen Wagen zu gestalten", sagt das DCC-Oberhaupt Boße, der Sonnabendabend auch im schicken Dirndl, zünftig geführt vom feschen Norbert Zeugner, über die Bühne tänzelte. Karten für die nächste Gaudi sowie für die Faschingsdisko sind noch bei Ralph Braune unter Telefon (039209)6290 erhältlich.

   

Bilder