Stolze drei tolle Tage lang hat der Ampfurther Carneval Club in Seehausen gefeiert und regiert. Eingeläutet hatten das bunte Karnevalswochenende bereits am Freitag die Seehäuser Grundschüler, die Prunksitzung Sonnabendabend war seit Wochen ausverkauft. "Kinder machen Fasching für Kinder" hieß es dann Sonntagnachmittag zum Ausklang der dreiteiligen Serie im Sonnensaal.

Seehausen l Auf dem Zenit ihrer Jubiläumssession zum 40-jährigen Bestehen haben die Ampfurther Carnevalisten am Wochenende in Seehausen ordentlich auf die Pauke gehauen. Den Startschuss zum "drei tolle Tage"-Auftakt hatten bereits am Freitag im buntgeschmückten Sonnensaal die jungen Jecken der "Ernst Sonntag"-Grundschule gegeben. Und während das Schülerprinzenpaar Chantal Hecker und Domenik Sroka im Takt der Musik das Zepter schwang, führten Klara Kempe und Leonie Schildt als Moderatoren-Duo heiter bis fröhlich durchs Programm.

Auch bei der bereits seit Wochen ausverkauften "ACC`74"-Prunksitzung am Sonnabendabend hätte die Stimmung nicht besser sein können. "Ein rundum gelungener Abend", freut sich Vorsitzende Ute Tuchen über die positive Besucherresonanz.

Grund zum Frohsinn und Jubeln gab es auch am dritten Karnevalstag in Folge. Und zwar am Sonntagnachmittag bei "Kinder machen Fasching für Kinder". 25 Tänzer, drei Nachwuchsjecken in der Bütt sowie eine bunte Sketch-Schauspieltruppe räumten an der Seite des Prinzenpaares Josie Becker und Pascal Tuchen unzählige "Klatschen"-Kommandos und Konfetti-Raketen von den jeweils rund 100 kleinen und großen Karnevalisten ab. Da tobte und bebte der Saal.

"Seit nunmehr sieben Jahren richten die Mitglieder des Ampfurther Carneval Clubs solch eine Kinderfaschingsfeier aus", erklärt Anke Lenhard, Seehausens Schulleiterin und ebenfalls Mitglied im ACC `74. Mit dem Seehäuser Saal hätten sie bereits seit drei Jahren eine neue Heimspielstätte für den Kinderkarneval gefunden. Und so begrüßten die Nachwuchsjecken Ampfurths Ortsbürgermeister Achim Röttger kurzum hier zur symbolischen Schlüsselübergabe. Die Macht über die "mit Luft gefüllte Gemeindekasse", wie Ortschef Achim Röttger sie betitelte und bezifferte, bleibt bis zum Aschermittwoch fest in närrischen Händen.

Noch mehr Karnevalgaudi gibt es heute und morgen Abend im Domersleber Kulturhaus. Die Nachwuchsjecken des Domersleber Schüler Carneval Clubs (DSCC) hatten ihre 22. Session zwar schon mit der Wahl des Prinzenpaares sowie einem dreifachen "Börde Helau" lautstark am 11.11., 11.11 Uhr eingeläutet. Doch die zwei Prunksitzungen stehen traditionell erst nach den Winterferien auf dem Spielprogramm.

Schulleiterin Karin Nielebock: "Wir starten heute und morgen jeweils ab 18 Uhr in der DSCC-Heimspielstätte durch." Restkarten sind über die Schule zu erfragen, erklärte Christine Zeugner vom "großen" Domersleber Carneval Club (DCC). Bis zum Aschermittwoch regieren beim DSCC die "gekrönten" Häupter Pauline Klose und Niklas Kranert.

   

Bilder